Start Themen Ausbildung

THEMA: Ausbildung

Die Regionalstelle des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Berlin-Brandenburg hat untersucht, wie viele junge Menschen pendeln, um eine Ausbildungsstelle anzutreten bzw. eine Ausbildung zu absolvieren. In einem Bericht veröffentlicht das IAB seine Analyse-Erkenntnisse. Berlin stellt durch sein breiteres Angebot an Ausbildungsplatzmöglichkeiten ein Ausbildungszentrum für die Gesamtregion dar....
Der Paritätische Gesamtverband sieht die geplante Erfassung aller Schülerinnen und Schüler, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, im Datensystem der BA kritisch. Auf die erhobenen Daten sollen die Agentur für Arbeit, die Jobcenter, das Jugendamt und auch die Schulen zugreifen können. Ziel der Initiative des Vorstandsvorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit...
Eigentlich sind sich die meisten Menschen in Deutschland darüber einig, dass es wichtig und richtig ist, wenn junge geflüchtete Menschen eine Ausbildung beginnen können. Damit wird diesen jungen Menschen nicht nur eine Zukunftsperspektive eröffnet, sie stehen auch der Wirtschaft und den Betrieben mittelfristig als dringend benötigte Fachkräfte zur Verfügung....
Auch wenn Bildungsministerin Wanka die Chancen auf dem Ausbildungsmarkt eher positiv bewertet, verbleiben viele junge Menschen ohne berufliche Ausbildung. Die Zahl der unversorgten Bewerberinnen und Bewerber ist mit 23.700 gegenüber dem Vorjahr um gut 3.000 Personen gestiegen. Bei der Präsentation der Ausbildungsbilanz räumte die Bildungsministerin ein, dass Passungsprobleme am...
Die Assistierte Ausbildung bietet eine geeignete Förderung und Unterstützung für alle am Ausbildungsprozess Beteiligten, findet der Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit. Eine individuell abgestimmte und flexible Unterstützung für die einzelnen Auszubildenden und die jeweiligen Betriebe sei der Schlüssel zum Ausbildungserfolg. Daher fordert der Verbund den Gesetzgeber auf, das Förderinstrument über 2018 hinaus...
In der Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) über den Ausbildungsstellenmarkt im Berichtsjahr 2016/17 werden in der "Gesamtübersicht" folgende Daten zum "Status der Ausbildungsuche" der in der Bundesrepublik Deutschland gemeldeten Bewerberinnen und Bewerber für Berufsausbildungsstellen am Ende des Berichtsjahres (30. September 2017) genannt:

547.824 Bewerberinnen und Bewerber. Davon:
## 265.320 "einmündende...
Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) legt Analysen zur beruflichen Integration Geflüchteter vor. Um nach Deutschland geflüchtete Menschen künftig noch besser zu integrieren, wird es entscheidend darauf ankommen, individuell passende Angebote der beruflichen Bildung bereitzustellen. Diese müssen der Vielfalt der Bildungsvoraussetzungen, Lebenslagen, Fluchterfahrungen und dem Alter der geflüchteten Menschen gerecht werden. Bestehende Fördermaßnahmen zur Vorbereitung auf eine Ausbildung sollten in Richtung Unterstützung und kontinuierliche Begleitung innerhalb von Regelangeboten weiterentwickelt werden. Zudem ist für die Vermittlung grundlegender Kompetenzen von Beginn an genügend Zeit einzuplanen und die Sprachförderung in bestehende Angebote zu integrieren. Dies sind einige der zentralen Ergebnisse der BIBB Analysen. Das "Wissenschaftliche Diskussionspapier" mit dem Titel "Geflüchtete und berufliche Bildung" fasst diese zusammen. Einzelne Beiträge widmen sich speziellen Fragenstellungen.
Das Bremer Institut für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe hat errechnet, wie sich die Ausbildungsquote von 2013 bis 2016 entwickelt hat. Unter Ausbildungsquote versteht man den Anteil der Auszubildenden an allen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten.

In 15 deutschen Großstätten mit mehr als 400.000 Einwohnern sind 2016 die Ruhrgebietsstädte Spitzenreiter:
5,40 Prozent in Duisburg (DU), 5,34...
Die Bundesregierung und die Bundesagentur für Arbeit (BA) ziehen eine positive Bilanz der Ausbildungssituation 2017. Bis zum 30. September 2017 seien 480.000 neue Ausbildungsverträge geschlossen worden. Das waren rund 5.300 mehr als 2016. Bei den Arbeitsagenturen seien insgesamt 549.800 berufliche Ausbildungsstellen gemeldet gewesen, davon 521.900 betriebliche. Rein rechnerisch wären Angebot und Nachfrage am Ausbildungsmarkt damit weitestgehend ausgeglichen gewesen, verkündete die Bundesregierung letzte Woche: Auf 100 gemeldete betriebliche Ausbildungsstellen kamen bundesweit 105 gemeldete Bewerber.
Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) interpretiert den Ausbildungsmarkt gänzlich anders. Noch immer suchten rund 80.200 Jugendliche einen Ausbildungsplatz. Demgegenüber stünden nur 48.900 offene Stellen, betonte DGB-Vize Elke Hannack.
Noch immer ist der Ausbildungs- und Arbeitsmarkt in Deutschland geschlechtsspezifisch aufgeteilt. Vorstellungen zur beruflichen Eignung sind eng mit stereotypen Rollenmustern verknüpft. Dadurch beschränken sich Jugendliche in ihrer Entscheidungsfindung auf bestimmte Berufe. Dies kann zu strukturellen, ökonomischen und persönlichen Nachteilen führen. Die Bundesinitiative „Nationale Kooperationen zur Berufs- und Studienwahl...

Das Neueste