Start Themen Europäisch

THEMA: europäisch

Seit über 25 Jahren fördert das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) Begegnungen zwischen jungen Menschen aus Deutschland und Polen. In jedem Jahr zeigt sich, wie wichtig dieser Austausch für die grenzüberschreitende Verständigung ist. Sie trägt dazu bei, dass die „gute Nachbarschaft“, die sich zwischen Deutschland und Polen entwickelt hat, auch weiterhin...
Die EU-Kommission hat ihren Vorschlag für den nächsten Mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) ab 2021 veröffentlicht. Mit diesem Vorschlag setzt die EU-Kommission eine erste konkrete Marke, wo die politischen Schwerpunkte gesetzt und wie Umfang und die Struktur aller Förderprogramme von 2021 bis 2027 aussehen werden. Für die Jugendsozialarbeit haben zwei europäische...
Am 22. Mai hat die EU-Kommission ihren Vorschlag für eine erneuerte jugendpolitische Zusammenarbeit in Europa vorgestellt. Dieser Vorschlag bringt einige Neuerungen mit sich, die Jugend in Europa vorstellt und fachpolitisch bewertet. Vorgesehen ist eine stärkere Fokussierung auf die Vermittlung europäischer Werte und die Förderung der politischen Partizipation junger Menschen....
Das EU-Förderprogramm für Bildung, Jugend und Sport läuft Ende 2020 aus und muss daher erneuert werden. Ein Zusammenschluss katholischer Verbände hat daher Stellung zur Weiterentwicklung des Programms bezogen. Wichtigstes Anliegen der katholischen Verbände ist die Stärkung der non-formalen Bildung innerhalb des Programms. Förderquoten von 26% in der Erwachsenenbildung und...
Unter Federführung der BAG KJS und zusammen mit sechs weiteren Partnerorganisationen aus fünf europäischen Ländern wurde im Laufe des vergangenen Jahres die transnationale Lernmobilität für Fachkräfte in der Jugendsozialarbeit – „Junge Geflüchtete und Migrierte in internationalen Übergängen – Young refugees and migrants in international transition“ Y-REMIT – durchgeführt. Fachkräfte...
Die sprachliche Verständigung bei internationalen Fachkräfteprogrammen und Jugendbegegnungen ist eine Herausforderung. Wenn es nicht nur um Alltagssprache geht, sondern um Fachbegriffe aus der Kinder- und Jugendhilfe, reichen die in der Schule erlernten Sprachkenntnisse oft nicht aus und bestehende Online-Tools liefern keine validen Übersetzungen. Hier setzt der Youth Work Translator...

Jugendsozialarbeit macht mobil

In einem – zumindest theoretisch – grenzenlosen Europa gehört transnationale Mobilität beinahe zu den Grunderfahrungen junger Menschen, gerade auch im Kontext von Schule, Ausbildung und Beruf. Zumindest dürfte diese Annahme für bildungsnahe Milieus gelten. Junge Menschen mit Benachteiligungen hingegen haben häufig keinen Zugang zu solchen Mobilitätserfahrungen; fast so, als...
Obwohl die Jugendarbeitslosenquote in der EU in den letzten Jahren kräftig zurückgegangen ist, fällt es den Jugendlichen und jungen Erwachsenen nach wie vor schwer, eine Beschäftigung zu finden, meldete das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) letzte Woche. So ist die Arbeitslosenquote in der Altersgruppe von 15 bis 24 Jahren nach wie vor zweieinhalb Mal so hoch wie die der älteren Personen. Ein Effekt politischer Maßnahmen zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit wie die „Jugendgarantie“ der EU ist nicht erkennbar. Bei den neu entstandenen Arbeitsplätzen für junge Leute handelt es sich fast ausschließlich um befristete Jobs; auch die Teilzeittätigkeiten haben stark zugenommen.
Die EU plant ab 2018 das Europäische Solidaritätskorps. Sie will jungen Menschen damit die Möglichkeit geben, durch freiwilliges Engagement oder ein Praktikum ein breites Spektrum an Solidartitätsprojekten in der EU zu unterstützen. Bis 2020 sollen dafür 100.000 Einsatzplätze bereit gestellt werden. Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) wirft einen kritischen Blick auf das Verfahren und fordert, dass bestehende Programme keine Einbußen erfahren dürfen. Seine Forderungen und die Vorstellung von Freiwilligendiensten formuliert der DBJR-Vorstand in einem Positionpapier. Besonders fordert der DBJR die Inklusion benachteiligter junger Menschen. Damit diese gelingt sind pädagogische Zusatzmaßnahmen anzubieten.
In Deutschland und in der Zusammenarbeit der Mitgliedsstaaten der EU ging es in der Jugendpolitik der vergan­genen Jahre deshalb darum, die Lebenssituation junger Menschen zu verbessern. Jetzt ist es höchste Zeit noch­ mal darüber nachzudenken, wo es noch nicht läuft und was Jugendliche noch brauchen, findet der Deutsche Bundesjugendring....

Das Neueste