Workshop: Demokratiebildung in der Jugendsozialarbeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Der 16. Kinder- und Jugendbericht mit dem Titel „Demokratische Bildung im Kindes- und Jugendalter“ zählt die Jugendsozialarbeit zu den „unterschätzten Räumen“ für Demokratiebildung. Ansätze der Jugendsozialarbeit sollten in Fachdebatten sichtbarer und Demokratiebildung in Angeboten systematischer umgesetzt werden, so die Empfehlungen des Berichts. IN VIA Deutschland und IN VIA Köln haben als Antwort darauf im ProjektDemokratie einfach machen (DEIM)“ eine Methodensammlung für Fachkräfte der Jugendsozialarbeit erarbeitet. Praxisorientiert werden darin niedrigschwellige Methoden zur Demokratiebildung beschrieben, die ohne viel Aufwand angewandt werden können. Der Workshop am 25. Mai 2022 vermittelt Hintergrundwissen und gibt Tipps zur Nutzung der Methodensammlung in verschiedenen Handlungsfeldern der Jugendsozialarbeit. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen werden bis zum 23. Mai online entgegengenommen. 

Quelle: IN VIA Deutschland 

Ähnliche Artikel

Bunte Puzzleteile in Form von menschlichen Figuren bilden einen Kreis.

Erklärung: Inklusion muss weitergehen

Inklusion im Verständnis der Katholischen Jugendsozialarbeit heißt: Alle jungen Menschen haben ein Recht auf Teilhabe in allen Lebensbereichen. Inklusion erfordert einen gesellschaftlichen Paradigmen­wechsel, der die

Ziele „grüner“ Kinder- und Jugendpolitik

Zum ersten Mal stellen Bündnis 90/die Grünen die Leitung des Bundesfamilienministeriums – was zeichnet „grüne“ Jugendpolitik aus? Tom Urig, Sprecher des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit, wollte vom

Skip to content