Fachtag: Digitalisierung in der Jugendsozialarbeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Die Coronapandemie hat auch die Jugendsozialarbeit zeitweise komplett in den digitalen Raum verlegt und damit die Fachkräfte sowie die Jugendlichen vor Herausforderungen gestellt. Durch den Digitalisierungsschub wurden aber auch neue partizipative Formate ausprobiert und Jugendlichen neue Möglichkeiten eröffnet, sich und ihren Anliegen Ausdruck zu verleihen. Die Landesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit Hessen/Rheinlad-Pfalz/Saarland greift diese Erfahrungen in einem Fachtag am 14. Juni 2022 auf. Auf deren Hintergrund sind Fachkräfte eingeladen sich über die zukünftige Ausstattung der Jugendsozialarbeit und ihrer partizipativen Möglichkeiten auszutauschen.

Anmeldung und Organisatorisches

  • Eine verbindliche Anmeldung senden Sie an warnking-a@caritas-trier.de 
  • Anmeldeschluss ist der 1. Juni 2022 
  • Tagungsort ist die Jugendherberge Bad-Neuenahr-Ahrweiler. Mit einer Teilnahme unterstützen Sie die Ahrtal-Region nach der Flutkatastrophe. 
  • Die Teilnahme ist kostenfrei. 
  • Details zum Programmablauf entnehmen Sie der Ausschreibung. 

Quelle: LAG KJS Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland 

Ähnliche Artikel

Bunte Puzzleteile in Form von menschlichen Figuren bilden einen Kreis.

Erklärung: Inklusion muss weitergehen

Inklusion im Verständnis der Katholischen Jugendsozialarbeit heißt: Alle jungen Menschen haben ein Recht auf Teilhabe in allen Lebensbereichen. Inklusion erfordert einen gesellschaftlichen Paradigmen­wechsel, der die

Ziele „grüner“ Kinder- und Jugendpolitik

Zum ersten Mal stellen Bündnis 90/die Grünen die Leitung des Bundesfamilienministeriums – was zeichnet „grüne“ Jugendpolitik aus? Tom Urig, Sprecher des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit, wollte vom

Skip to content