Website zur SGB VIII-Reform – Informationen und Austausch

Das Achte Sozialgesetzbuch soll grundlegend reformiert werden. Auf einer eigenen Webseite des Deutschen Instituts für Jugendhilfe und Familienrecht (DIJuF) stehen jetzt umfangreiche Informationen zur Verfügung.

Im Zentrum der aktuell geplanten „SGB VIII-Reform“ steht die sog. „inklusive Lösung“ (Gesamtzuständigkeit der Kinder- und Jugendhilfe). Gleichzeitig wird mit ihr das größte Reformvorhaben der Kinder- und Jugendhilfe seit dem KJHG 1990 verknüpft.

Das Erfassen der Reforminhalte ist dementsprechend komplex. Zur Unterstützung hält das DIJuF Sie hier über den aktuellen Stand der Reform auf dem Laufenden und stellt eine Plattform mit Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch zur Verfügung. In Diskussionsforen besteht die Möglichkeit zur themenbezogenen und reformübergreifenden Diskussion.

Derzeit findet man auf der Website die Arbeitsfassungen des BMFSFJ – Gesetzentwürfe und Begründungen sowie Informationen zum weiter geplanten Verfahren. Außerdem sind in einzelnen Bausteinen die betroffenen Themenkomplexe abgebildet, in denen jeweils die entsprechende Teil-Synopse sowie sukzessiv die Zusammenstellung der Begründung zu finden sind; analytisch-bewertende Stellungnahmen sollen folgen.“

Link: kijup-sgbviii-reform.de/

Link: kijup-sgbviii-reform.de/2016/07/28/gesetzesmaterialien-synopsen/

Link: kijup-sgbviii-reform.de/2016/07/28/kinderschutz/

Link: kijup-sgbviii-reform.de/2016/07/28/hilfe-leistungsplanung-sozialraum/

Quelle: Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V.

Ähnliche Artikel

Cover des Kinder- und Jugendhilfereports

Kinder- und Jugendhilfereport 2024 erschienen

Der „Kinder- und Jugendhilfereport“ (KJH-Report) bündelt wichtige statistischen Daten zur gesamten Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland und verdichtet sie zu Kennzahlen. Basierend darauf liefert der

Skip to content