Sie sind stets an unserer Seite, immer abrufbereit und immer für uns da – solange der Akku reicht: Assistenzsysteme! Sie erleichtern uns den Alltag, nehmen uns gewisse Dinge ab und können uns auch ganz schön auf die Palme bringen. Denken wir überhaupt selbst noch nach, wenn doch die Maschine für uns denkt und lernt und uns sogar schon besser kennt als wir uns selbst?

Um die Technologie und die verschiedenen Anwendungsszenarien etwas besser zu verstehen und einordnen zu können, wurde ein Online-Kurs entwickelt, der dazu einlädt, hinter die „Kulissen dieser KI-Systeme“ zu schauen. In dem Kurs geht es u.a. um Fragen wie: Sind Maschinen wirklich so intelligent? Können sie Schuld haben? Und wie viel Platz wollen wir ihnen in unserem Leben einräumen? IJAB (Fachstelle für Internationale Jugendarbeit) hat im Rahmen des Projekts WebDays zum zweiten Mal einen Online-Kurs für Jugendliche entwickelt, der auch mit Jugendlichen entstanden ist: der WebDaysMOOCKI. Der Online-Kurs ist kostenlos, offen für alle ab 14 Jahren und geht insgesamt 4 Wochen. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

In jeder Woche erwarten die Jugendlichen neue Lerninhalte mit Videos und Aufgaben, die sie eigenständig zu Hause, oder wo auch immer sie wollen, bearbeiten – sich dabei aber immer in der Community des Kurses befinden. So lernen Jugendliche mehr rund um das Thema künstliche Intelligenz, verstehen das tiefe Innere dieser Systeme, begreifen wie Gesichts- und Spracherkennung funktioniert und erfahren, wie sie die Debatte um die Zukunft – ihre Zukunft – mitgestalten können.

Den Trailer, weitere Infos zum Kurs und die Anmeldung finden Sie unter: https://www.oncampus.de/webdaysmoocKI.

Quelle: IJAB