Kinder- und Jugendarmut endgültig beseitigen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Auch wenn die Politik in den vergangenen Jahren nicht untätig war, reichten die Maßnahmen gegen Kinder- und Jugendarmut nicht aus. Noch immer wächst jede*r fünfte junge Mensch in Armut auf; wird in einem Haushalt groß, in dem Mangel zum Alltag gehört. Das Bündnis Ratschlag Kinderarmut und die Nationale Armutskonferenz, der auch die Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit angehört, fordern den neu gewählten Bundestag und die künftige Bundesregierung auf, Armut von Kindern und Jugendlichen nicht länger hinzunehmen. Unter #4JahreGegenKinderarmut wird angemahnt, 

  • die sozialen Sicherungssysteme auszubauen. 
  • die soziale Infrastruktur sicherzustellen. 
  • Leitungen zur Unterstützung armer Kinder, Jugendlicher und Familien niedrigschwellig zugänglich zu machen. 
  • Kinder und Jugendliche zurück in ihren Kita- und Schulalltag intensiv zu begleiten. 
  • junge Menschen bei der Pandemiebewältigung zu unterstützen. 
  • allen Kindern und Jugendlichen ein gutes Aufwachsen zu ermöglichen.

Initiative gegen Jugendarmut

Fakten zur Lebenssituation armer junger Menschen veröffentlicht die Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) regelmäßig seit 2010. Die Folgen der Coronakrise haben alle getroffen, aber längst nicht alle gleichermaßen hart. Rund 3,2 Millionen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Deutschland waren schon vor der Pandemie armutsgefährdet. Mit der Schließung der Schulen verschlechterte sich für arme und benachteiligte Schüler*innen der ohnehin erschwerte Zugang zu Bildung dramatisch. Nur 37,5 Prozent der 14-Jährigen aus Familien im Hartz IV-Bezug besitzen selbst eine Computer oder Tablet, in bildungsfernen Familien sogar nur 34,2 Prozent. In der Altersgruppe insgesamt besitzen 51 Prozent einen eigenen Computer oder Tablet. Die digitale Teilhabe zu verbessern ist ein entscheidender Schritt im Kampf gegen Jugendarmut. Daher fordert die BAG KJS zusammen mit dem Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit vom neu gewählten Bundestag einen Digitalpakt Jugendsozialarbeit aufzulegen. 

Quelle: Ratschlag Kinderarmut; NAK; BAG KJS 

Ähnliche Artikel

Skip to content