Integration Geflüchteter und Geringqualifizierter in den deutschen Arbeitsmarkt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Auszüge aus dem Konzept Integrationsqualifizierung Sprache und Beruf (IQSB):
“Im Vorfeld der IQSB wird eine „Maßnahme beim Arbeitgeber“ nach §45 SGB III umgesetzt. Ziel der MAG ist es, die Unternehmen, in der die Praxisphase der IQSB stattfinden soll, frühzeitig einzubinden und die Teilnehmer mittels eines Kompetenzfeststellungsverfahrens auszuwählen. Die Unternehmen treffen bereits in dieser Phase die Entscheidung, sich an der späteren IQSB zu beteiligen.

Im Anschluss gibt es drei Varianten der Umsetzung: ## Die Anstellung erfolgt in einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis beim Unternehmen, in dem die MAG umgesetzt wurde. Die Vergütung entspricht dabei dem jeweils gültigen Tariflohn (Entgeltgruppe 1) bzw. dem gesetzlichen Mindestlohn.
##Die Anstellung erfolgt in einem Unternehmen der Zeitarbeitsbranche. Die Vergütung entspricht dabei der Entgeltgruppe 1 des Tariflohns in der Zeitarbeitsbranche nach iGZ-Tarif. Die Arbeitgeberverbände haben über die Personaldienstleistungstochter Apontis GmbH des Bildungswerks der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V. bereits die notwendigen inhaltlichen und organisatorischen Voraussetzungen geschaffen.
##Im Ausnahmefall erfolgt die Maßnahme für Personen in der Grundsicherung über Bildungsgutscheine und die Förderung nach FbW. Ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis ist nicht notwendig. (…)
Im Anschluss an die 6-monatige IQSB besteht die Möglichkeit der Weiterbeschäftigung im Unternehmen oder der Weiterbeschäftigung im Zeitarbeitsunternehmen mit Verleihphasen. (…)

Die Maßnahme IQSB ist branchenoffen und kann, mit entsprechender Vorlaufzeit, grundsätzlich für alle gängigen Berufsbilder entwickelt werden. (…)

Inhalte
Ein Modul der regulären TQ dauert jeweils 320 Unterrichtsstunden (Theorievermittlung). Die Phase der fachpraktischen Erprobung beträgt 200 Unterrichtsstunden. Diese wird erweitert durch die betriebliche Phase (380 UE), um einen Transfer der vermittelten Inhalte direkt in die Praxis zu gewährleisten. (…) darüber hinaus werden vor allem interkulturelle und arbeitsrechtlich relevante Themen sowie Fachsprache angeboten, um die Integration in den Arbeitsmarkt zu erleichtern (140UE). Somit beläuft sich die Gesamtdauer von IQSB (…) auf 1.040 UE. Je nach Sprachniveau der Teilnehmer (z.B. A1/A2) kann der Anteil an Fachsprache erhöht werden. Dadurch reduziert sich die betriebliche Phase entsprechend. (…)

Nach Bedarf können die Teilnehmenden Sozialpädagogische Begleitung und Einzelberatung erhalten. Die individuelle Unterstützung (…) beginnt bei der Bereitstellung von Informationen, reicht über die direkte Begleitung bis hin zur Weitervermittlung an entsprechende Fachstellen. (…)

Für diese Berufsbilder existiert die IQSB bereits: ## Fachkraft für Metalltechnik
##Fachkraft im Gastgewerbe
##Fachlagerist
##Industrieelektriker
##Kaufmann im Einzelhandel
##Maschinen- und Anlagenführer
##Mechatroniker
##Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik
##Verkäufer
##Werkzeugmacher(…)”

Quelle: Bundesagentur für Arbeit Regionaldirektion Baden-Württemberg

Dokumente: Anlage_IQSB_RD.pdf

Ähnliche Artikel

Skip to content