Neues Interessenbekundungsverfahren im Programm Demokratie leben.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben.“ wurde ein neues Interessenbekundungsverfahren gestartet. Dieses bezieht sich auf den Programmbereich H – Zusammenleben in der Einwanderungsgesellschaft. Es werden Modellprojekte in den Themenfeldern „Empowerment“, „Konfliktbearbeitung“ und „Vielfalt leben – Organisationen gestalten“ gefördert. Antragsteller wählen ein Themenfeld, denen das geplante Modellprojekt schwerpunktmäßig zuzuordnen ist. Bis zum 2. Juni 2017 läuft das Interessenbekundungsverfahren.

Die drei Themenfelder: ## Empowerment zur demokratischen Teilhabe: Ziel der Förderung ist, marginalisierte Personen so zu stärken, dass ihre Teilhabe am gesellschaftlichen Leben gestärkt wird. Weitere Ziele sind die Ausbildung und Stärkung von Handlungskompetenzen und -strategien, um den verschiedenen Formen der Diskriminierung auf individueller Ebene erfolgreich zu begegnen.
## Konfliktbearbeitung: Unter Berücksichtigung der Komplexität von Migrationsprozessen sowie damit verbundenen Lebenswirklichkeiten, sollen innovative Methoden und präventiv-pädagogische Ansätze zur demokratischen Moderation und Aushandlung von Konflikten entwickelt werden. Es sollen Maßnahmen gefördert werden, die die demokratische politische Kultur sowie die Selbstorganisation junger Menschen stärken.
##Vielfalt leben – Organisationen gestalten: Ziel der Förderung ist, Organisationen mit Bezug zur Kinder- und Jugendhilfe auf ihrem Weg hin zu einer interkulturellen Öffnung zu unterstützen und die Diversität in ihren Strukturen zu stärken.
Gefördert werden Vereine und Initiativen, die sich der Förderung von Demokratie und Vielfalt widmen, gegen Rechtsextremismus, Gewalt sowie Phänomene gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit arbeiten und präventiv gegen Radikalisierung wirken. Das Bundesprogramm verfolgt dabei einen jugend- und engagementpolitischen Ansatz.

Die Ausschreibung ist online abrufbar.

Nachfragen richten Sie an das BMFSFJ, Frau Kaya (Referat Demokratieförderung) unter Fon: 030 18 555-1321 oder Daniela.Kaya@bmfsfj.bund.de.”

Quelle: BMFSFJ

Ähnliche Artikel

Skip to content