Eva Maria Welskop-Deffaa zur ersten Präsidentin des Deutschen Caritasverbands gewählt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Wechsel und Premiere an der Spitze des Deutschen Caritasverbandes: Eva Maria Welskop-Deffaa ist die Nachfolgerin von Peter Neher. Erstmals steht damit künftig eine Frau an der Spitze von Europas größtem Sozialverband. Die 62-jährige Volkswirtin Welskop-Deffaa wird voraussichtlich Mitte November ihr Präsidentinnenamt und damit die Nachfolge von Peter Neher (66) antreten. Neher hat den Caritasverband 18 Jahre lang geleitet. Welskop-Deffaa ist bereits seit 2017 in der obersten Caritas-Führungsebene tätig und engagierte sich im Vorstand besonders für Sozialpolitik.

Engagement für einen starken Sozialstaat

Als wichtige Aufgabenfelder nannte Welskop-Deffaa nach ihrer Wahl die Stärkung des Sozialstaates, eine sozialgerechte Gestaltung der Klimapolitik und den digitalen Wandel. Verbandsintern gilt die neue Präsidentin als Verfechterin einer Stärkung der Caritas-Standorte Brüssel und Berlin. Sie erklärte, ihr neues Amt auch dafür nutzen zu wollen, Frauenförderung und Gleichstellung in Caritas und Kirche voranzubringen. 

Quelle: Deutscher Caritasverband 

Ähnliche Artikel

Hohes Armutsrisiko für Mehrkindfamilien 

Familien mit drei oder mehr Kindern sind in Deutschland einer Studie der Bertelsmann-Stiftung zufolge einem hohen Armutsrisiko ausgesetzt. Bei etwa jeder sechsten Familie in Deutschland

Skip to content