Wo Azubis sich wohl fühlen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Mit der Verleihung des Gütesiegels durch die bundesweite Initiative “AUSWÄRTS ZUHAUSE” ist das Katholische Jugendwohnheim Bernhard Letterhaus das erste Haus Nordrhein-Westfalens, das die Einhaltung von 13 fest definierten Qualitätsstandards belegt. Einrichtungsleiter Stefan Müller und Trägervorstand Dieter Schieffers freuten sich: “Die Plakette beweist Jugendlichen in Ausbildung, deren Eltern und Ausbildungsbetrieben, dass wir hier mehr als nur ein Dach über dem Kopf bieten. Hier können sich die Jugendlichen wirklich wohl fühlen.”

Jugendwohnen an 550 Standorten erfüllt eine wichtige Aufgabe

Bezirksbürgermeister Willi Stadoll, der die Plakette im Eingangsbereich des Hauses enthüllte, wandte sich direkt an die Jugendlichen und lobte: “Wir dürfen nicht zulassen, dass ihr ins berufliche Abseits gedrängt werdet. Das Katholische Jugendwohnheim Bernhard Letterhaus setzt hier ein positives Zeichen.” Der Diözesanjugendseelsorger des Erzbistums Köln, Mike Kolb segnete – nach gemeinsamen Fürbitten der jugendlichen Hausbewohner – das Siegel: “Gott sagt zu jedem Menschen: Du bist gesegnet, du bist gewollt. Deswegen setzt sich die kirchliche Gemeinschaft für andere Menschen ein. In ihnen erkennen wir Christus.”

An über 550 Standorten mit knapp 60.000 Plätzen haben junge Menschen in Ausbildung, beruflicher und schulischer Eingliederung im Alter von 14 bis 27 Jahren die Möglichkeit, Unterkunft in einer pädagogisch begleiteten Einrichtung zu bekommen. „AUSWÄRTS ZUHAUSE – Jugendwohnen mit Zukunft“ vernetzt all diese Einrichtungen. Ziel des Projektes ist es, Zukunftskonzepte für die Einrichtungen des Jugendwohnens zu entwickeln und Jugendwohnheime stärker im Bewusstsein der Öffentlichkeit und Politik zu verankern.

Quelle: Auswärts zu Hause

Ähnliche Artikel

Skip to content