Nutzung von Qualitätserkenntnissen im Vergabeverfahren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Im Rahmen einer vergaberechtlichen Prüfung eines Angebots wird die BA Bewertungen zur Prozessqualität, Eingliederungsquote sowie Ergebnisse von Kundenbefragungen vergangener Maßnahmen berücksichtigen. Die Einführung dieser neuen Maßnahme zur Qualitätssicherung erfolgt schrittweise. Zuerst werden die bisher über die Arbeit des Trägers gewonnenen Qualitätserkenntnisse bei der Ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH) genutzt. Danach bei BaE und schließlich bei BvB. Die BA will die Art der Nutzung der ihr vorliegenden Erkenntnisse in den jeweiligen Verdingungsunterlagen transparent machen. Weitere Informationen hierzu enthält die anhängende Handlungsempfehlung/Geschäftsanweisung zur Qualitätssicherung von Arbeitsmarktdienstleistungen. Grundsätzlich haben Träger die Möglichkeit bei den Agenturen alle vergaberechtlich relevanten Informationen direkt zu erfragen.”

http://www.arbeitsagentur.de/nn_257022/zentraler-Content/A01-Allgemein-Info/A013-Statistik/Allgemein/Nutzung-von-Qualitaetserkenntnissen-im-Vergabeverfahren.html
http://www.arbeitsagentur.de/nn_257022/zentraler-Content/HEGA-Internet/A01-Allgemein-Info/Dokument/HEGA-02-2010-QS-AMDL.html

Quelle: Bundesagentur für Arbeit

Dokumente: Nutzung_von_Quali_VOL.pdf

Ähnliche Artikel

Skip to content