JUGEND in Aktion – 3. Forum zu Perspektiven Europäischer Jugendarbeit Termin / Ort: vom 22. bis 24. Juni 2005 im Umweltforum Berlin Auferstehungskirche Veranstalter: Jugend für Europa ” 2005 – das ist einerseits noch mitten im Programm JUGEND, also ein guter Zeitpunkt für eine Zwischenbilanz und einen Ausblick auf die verbleibenden zwei Jahre, und andererseits zugleich höchste Zeit, mitzudenken und mitzureden bei einem Nachfolgeprogramm ab 2007. … Gut 10.000 Projekte mit über 50.000 Jugendlichen seit Start des Programms JUGEND sind Anlass gemeinsam zurückzuschauen: Was konnte erreicht werden, wo konnten und können wir voneinander lernen, welche Erfahrungen haben Verantwortliche, PädagogInnen, Jugendliche und andere Beteiligte in den Projekten und mit dem Programm JUGEND gemacht und wie soll es in den nächsten anderthalb Jahren weitergehen? … Ausgehend von einem intensiven Erfahrungsaustausch zum laufenden Programm soll der Blick in die Zukunft, auf das derzeit diskutierte Nachfolgeprogramm ‘JUGEND in Aktion’, gerichtet werden. JUGEND für Europa möchte diejenigen, die seit 2000 in verschiedenen Bereichen des EU-Aktionsprogramms JUGEND Projekte durchgeführt haben, an der Diskussion um den Programmvorschlag und seine konkrete Umsetzung beteiligen – denn wer wüsste besser, was nötig ist als die Praktiker/innen, die das Programm tagtäglich mit Leben füllen? … Ein intensiver Erfahrungs- und Meinungsaustausch ist dabei die Grundlage für gemeinsame Überlegungen der Träger, wie das  JUGEND in der Zukunft gestaltet sein sollte. Das 3. Forum zu Perspektiven europäischer Jugendarbeit steht unter dem Motto „JUGEND in Aktion“ und will: Raum für die Darstellung der Arbeit von Trägern, der Vielfalt und Qualität der Projekte bieten, die Arbeit von Jugend für Europa, darunter insbesondere die inhaltlichen Schwerpunkte im laufenden Programm darstellen, weiterverfolgen, was durch das 1. Forum in Hannover in Bewegung gesetzt wurde, einen aktionsbezogenen Erfahrungsaustausch unter den Trägern zu inhaltlichen und programmtechnischen Fragen anregen, die Chance bieten, ein Feedback zur derzeitigen Programmumsetzung zu geben sowie Verbesserungsvorschläge und Lösungsmöglichkeiten anzubieten, über den Stand der Beratungen zum neuen Aktionsprogramm JUGEND IN AKTION informieren und eine Auseinandersetzung mit Fragen der praktischen Umsetzung des neuen Programms ermöglichen, Gelegenheit geben, Empfehlungen zur Gestaltung des neuen Aktionsprogramms JUGEND IN AKTION zu entwickeln und mit politischen Entscheidungsträgern darüber ins Gespräch zu kommen, zum Kennen lernen von Menschen und Organisationen beitragen und Vernetzung ermöglichen.” – Einladung.pdf

Quelle: http://www.jugendfuereuropa.de/jfe/forumberlin/

Dokumente: Einladung.pdf