Teilnehmer/-innen für Videoprojekt über Hass im Netz gesucht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Gegenwärtig ist zu beobachten, dass sich Hetze, Hass und Diskriminierung im Internet immer weiter verbreiten – besonders in sozialen Netzwerken, Foren und Kommentarspalten. Jugendliche machen unterschiedliche Erfahrungen damit – einige erleben das als konkrete Bedrohung und Gefahr für ihren Lebensalltag. Das Medienprojekt Wuppertal will die Thematik in einem Videoprojekt aufarbeiten. Inhaltlich soll sowohl in dem Filmprojekt das Phänomen der Hate Speech, also diskriminierender Hass und Hetze im Netz, als auch die individuellen Beleidigungen beim Cybermobbing und der aggressive Umgangston in der Internetkommunikation in den sozialen Netzwerken fokussiert werden. Die Teilnehmenden sind maßgeblich an der künstlerischen und inhaltlichen Umsetzung beteiligt. Für das Projekt werden Teilnehmer*innen gesucht. Infos und Anmeldung: info@medienprojekt-wuppertal.de

Quelle: Medienprojekt Wuppertal

Ähnliche Artikel

Menschenhandel auch in Deutschland stoppen

„Menschenhandel nimmt viele Formen an. Nicht alle setzen voraus, dass Menschen über eine Grenze geschmuggelt werden. Denn Arbeitsausbeutung, wie sie auch in Deutschland immer wieder

Entwicklung der Jugendarbeitslosigkeit

Die FDP wollte von der Bundesregierung wissen, wie sich die Jugendarbeitslosigkeit in den letzten Jahren entwickelt hat. Jungen Menschen seien die Zukunft unseres Landes und

Skip to content