Digitale Medien stellen die Kinder- und Jugendhilfe vor neue Herausforderungen

Die Digitalisierung der Gesellschaft ist für die Kinder- und Jugendhilfe eine zentrale Herausforderung. Bislang zeigen sich ambivalente Umgangsformen und kontroverse Auseinandersetzungen damit. Das Bundesjugendkuratorium zeigt in einer Stellungnahme die zentralen Entwicklungen und die damit verbundenen Herausforderungen und Perspektiven für die Kinder- und Jugendhilfe auf. Denn wenn es Aufgabe der Kinder- und Jugendhilfe ist, das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen in der (eben auch digitalisierten) Gesellschaft zu begleiten, dann ist sie gefordert, sich mit den Entwicklungen differenziert auseinanderzusetzen und sie fachlich offensiv zu begleiten.

Um in der digitalisierten Gesellschaft grundlegende Aspekte der Sicherung von Qualität, des Datenschutzes und der Begleitung im Aufwachsen mit digitalen Medien auf fachlich qualifizierte Weise zu verankern, bedarf es im Feld der Kinder- und Jugendhilfe Qualifizierung, Steuerung und Reflexion.

Die Stellungnahme soll einen Impuls für eine breite Auseinandersetzung über die Digitalisierung der Kinder- und Jugendhilfe und damit verbundene Entwicklungsbedarfe geben.“

Die Stellungnahme des Bundesjugendkuratoriums lesen Sie über aufgeführten Link.

Link: www.bundesjugendkuratorium.de/assets/pdf/pressemitteilungen/BJK_Pressemitteilung_Digitalisierung_160616.pdf

Link: www.bundesjugendkuratorium.de/assets/pdf/press/Stellungnahme_DigitaleMedien.pdf

Quelle: Bundesjungedkuratorium

Ähnliche Artikel

Cover des Kinder- und Jugendhilfereports

Kinder- und Jugendhilfereport 2024 erschienen

Der „Kinder- und Jugendhilfereport“ (KJH-Report) bündelt wichtige statistischen Daten zur gesamten Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland und verdichtet sie zu Kennzahlen. Basierend darauf liefert der

Skip to content