Sieben Leben gegen Hatespeech – mit Serious Games gegen Hass, Diskriminierung und Desinformation

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Zum Kampf gegen Hass im Netz gehört es unter anderem, Diskriminierungen und Desinformationen klar als solche zu benennen und mit faktenbasierten Argumenten zu aktivieren. Außerdem ist es wichtig, Diskriminierungserfahrungen von Betroffenen anzuerkennen und die Hilfe von Beratungsstellen in Anspruch zu nehmen. Nicht zuletzt ist es in vielen Fällen ratsam, Meldestellen über Hasserfahrungen im Netz zu informieren. All das können Spieler*innen des neuen Serious Game rebelcatz erlernen und erproben. Ohne den Zeigefinger zu erheben, vermittelt das Computerspiel rebelcatz Kompetenzen im Kampf gegen Hater*innen. Das Spiel wurde von iRights.Lab zusammen mit Playing History entwickelt; unterstützt durch die Gameförderung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Auf Nachfrage kann ein Zugang zur Test-Version des Spiels bereitgestellt werden. Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Projektleiterin Jana Maire – j.maire@irights-lab.de. Eine online Veranstaltung am 8. Juli 2021 um 16.00 Uhr führt in das Spiel ein. Multiplikator*innen, Pädagog*innen, und Interessierte können sich online anmelden.

Über die Herausgeber von rebelcatz

Das iRights.Lab ist ein unabhängiger Think Tank zur Entwicklung von Strategien und praktischen Lösungen, um die Veränderungen in der digitalen Welt vorteilhaft zu gestalten. Es unterstützt öffentliche Einrichtungen, Stiftungen, Unternehmen, Wissenschaft und Politik dabei, die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern und die vielschichtigen Potenziale effektiv und positiv zu nutzen.

Quelle: und Bild: iRights.Lab

Ähnliche Artikel

Skip to content