Schulsozialarbeit und Menschenrechtserziehung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Das Netzwerk Schule ohne Rassismus befasst sich seit längerem mit der Rolle der Schulsozialarbeit. Zum Nachahmen guter Praxis dienen Bausteinhefte. Der Baustein III “Die Rolle der Schulsozialarbeit in der Menschenrechtserziehung” zeigt auf, warum Schulsozialarbeit für eine diskriminierungssensible Schule so wichtig ist und benennt Voraussetzungen einer erfolgreichen Zusammenarbeit von Schule und Jugendhilfe.

## Norbert Hocke, seit 1986 im Vorstand der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft zuständig für den Bereich “Jugendhilfe und Schulsozialarbeit”, erklärt in seinem Beitrag, wie die Vernetzung von Jugendhilfe und Schule gelingen kann.
## Der Beitrag “Schulsozialarbeit in der Einwanderungsgesellschaft” von Sanem Kleff beschreibt die großen Chancen, die eine systematisch ausgebaute und professionell etablierte Schulsozialarbeit besonders für die Kinder und Jugendlichen eröffnen kann, die häufig zu den Verlierer*innen des Bildungssystems in Deutschland zählen.

Die Printversion können Sie im Courage-Shop für 2,95 € bestellen oder kostenlos als pdf-Datei downloaden

Quelle: Bundeskoordination Schule ohne Rassismus

Ähnliche Artikel

Skip to content