Projektdokumentation erschienen: Irgendwie Hier! Flucht-Migration-Männlichkeiten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Die LAG Jungenarbeit NRW hat seit Herbst 2016 das Projekt “Irgendwie Hier! Flucht – Migration – Männlichkeiten” umgesetzt. Das Projekt richtete sich in erster Linie an Träger und Fachkräfte in den Handlungsfeldern nach SGB VIII, §§11-14. In der Praxis wurden Angebote mit jungen Geflüchteten initiiert, konzipiert und fachlich beraten. Die Erfahrungswerte werden in einer kostenfrei zu beziehenden Dokumentation zur Verfügung gestellt. Themen wie “Transkulturelle Jungenarbeit”, “Gender-Crossing” und “Rassismuskritik” werden mit Blick auf eine nachhaltige Verankerung auf fachlich-individueller und struktureller Ebene in mehreren Fachbeiträgen verhandelt. Hierbei haben verschiedene Referent*innen aus den Netzwerken der LAG Jungenarbeit NRW mitgewirkt. Außerdem bietet die Broschüre einen Einblick in Praxisprojekte, die in Kooperation mit dem Caritasverband Ahaus-Vreden, mit dem Verein Kamerunischer Ingenieur*innen und Informatiker*innen Ruhrbezirk (VKII), mit der AWO Kreisverband Wesel und mit der Diakonie für Bielefeld gGmbH stattgefunden haben. Als Printversion kann die Dokumentation per Mail bestellt werden.

Quelle: LAG Jungenarbeit NRW

Ähnliche Artikel

Skip to content