Lisi Maier und Dr. Arn Sauer bilden das Direktorium der neuen Bundesstiftung Gleichstellung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Um die Gleichstellung von Frauen und Männern voranzubringen, hat die Bundesregierung im Frühsommer 2021 die “Bundesstiftung Gleichstellung” errichtet. Als offenes Haus soll sie Informationen bereitstellen und Raum für Austausch und neue Ideen bieten. Zum 1. November treten Lisi Maier und Dr. Arn Sauer die Ämter als Direktorin und Direktor an. Damit nimmt die Stiftung ihre operative Arbeit auf. Die Bundesministerin für Familien, Senioren, Frauen und Jugend, Christine Lambrecht, ist sich sicher, dass die Stiftung unter ihrer Leitung die Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland beschleunigen wird.

Einen gesamtgesellschaftlichen Kulturwandel anstoßen

Lisi Maier war seit 2016 als stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Frauenrats gleichstellungspolitisch auf Bundesebene und im europäischen Kontext aktiv und gehört dem Rat für nachhaltige Entwicklung an. Als Bundesvorsitzende des Bundes der Deutschen katholischen Jugend (BDKJ), Co-Vorsitzende des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR) und Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) engagierte Maier sich auch in der Jugend(sozial)arbeit für eine geschlechterunabhängige Chancengerechtigkeit. 

Gemeinsam mit ihrem Ko-Direktor will Maier die Bundesregierung bei der Umsetzung und dem Ausbau ihrer ressortübergreifenden Gleichstellungsstrategie beraten und einen gesamtgesellschaftlichen Kulturwandel anstoßen. Dr. Arn Sauer war seit 2012 wissenschaftlicher Mitarbeiter für Gender Mainstreaming im Umweltbundesamt und ehrenamtliches Vorstandsmitglied im Bundesverband Trans* e.V. 

 Quelle: BMFSFJ 

Ähnliche Artikel

Skip to content