Kinder und Jugendliche vor sexualisierter Gewalt schützen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Das Projekt „Monitoring zum Stand der Prävention sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen in Deutschland“ wird im Auftrag des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) durchgeführt. Das Monitoring  zeigt die Entwicklung und Einführung von Schutzkonzepten in Einrichtungen und gleichzeitig den Status der Implementierung der Leitlinien des Runden Tisches Sexueller Kindesmissbrauch zur Prävention sexueller Gewalt auf und überprüft diese. Der zentrale Fokus des Projekts liegt auf Kindern und Jugendlichen. Untersucht wurden bundesweit verschiedene Handlungsfelder, wie allgemeinbildende, öffentliche und private Schulen und Internate. Angewandt wurde ein Methodenmix aus qualitativen und quantitativen Untersuchungsmethoden.

Kleine Auswahl aus den Untersuchungsergebnissen

  • Über ein Viertel der teilnehmenden Schulen haben angegeben, dass sie bisher noch keine Maßnahmen zur Entwicklung eines Schutzkonzeptes ergriffen haben (28,5%). Sofern Schulen Angaben dazu gemacht haben, was bei ihnen den Anstoß für die Entwicklung eines Schutzkonzeptes gegeben hat, wurde als häufigster Grund ein konkreter Vorfall bzw. Verdachtsfall an der Schule genannt (48,3%). Etwas weniger häufiger galt ein konkreter Vorfall bzw. Verdachtsfall im Umfeld als Anstoß (38,5%). (vgl. S. 14)
  • Fast alle Schulen machen ihren Schülerinnen und Schülern Präventions- und Informationsangebote, die thematisch den Bereich sexueller Gewalt berühren können. Weit verbreitet sind etwa Angebote zum Thema Sexualerziehung (92,6%). (vgl. S. 32)
  • Etwas mehr als jede dritte Schule bejaht einen weiteren Unterstützungsbedarf zum Thema „Sexualisierte Gewalt gegenüber Schülerinnen und Schülern“ (38,0%). Am häufigsten wird auf fehlende oder unzureichende Informationsmaterialien hingewiesen. Aber auch eine weitergehende Unterstützung bei der Entwicklung von Schutzkonzepten wird als wichtig angesehen und angemahnt. (vgl. S. 32)

Alle umfangreichen Ergebnisse sind online abrufbar unter nachfolgendem Link: Datenreport-Monitoring – DJI-Teilbericht_5

Quelle: Datenreport des Monitorings. zum Stand der Prävention sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen in Deutschland (2015-2018) zu den Handlungsfeldern Schulen und Internate. Teilbericht 5. Berlin UBSKM

Ähnliche Artikel

Skip to content