Jugendbischof Oster ruft Jugendliche dazu auf, Jesus wie Smartphones in ihr Leben zu lassen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Deutschlands Jugendbischof Stefan Oster hat Jugendliche dazu aufgerufen, Jesus in ihr Leben zu lassen. Dies geschehe etwa ganz selbstverständlich mit Smartphones, sagte Oster am Samstagabend beim Abschlussgottesdienst einer Jugendwallfahrt.

Beim Handy führten dessen Möglichkeiten dazu, dass man sich automatisch damit beschäftige, ohne nach den Mühen zu fragen. “Wenn uns mal im Herzen aufgeht, wie unfassbar faszinierend Jesus ist”, sei dies auch mit dem Glauben möglich, so Oster.  Und: “Er macht nicht süchtig und er macht nicht abhängig. Er macht frei.”

Die Jugendwallfahrt, die der Bischof  begleitete ging nach Altötting.  Sie findet seit 1946 statt. Jedes Jahr machen sich dabei Tausende junger Menschen auf den Weg in den oberbayerischen Marienwallfahrtsort.

Die Wallfahrt wird vom Bischöflichen Jugendamt und dem BDKJ Passau veranstaltet.

Quelle: Katholische Nachrichten Agentur

Ähnliche Artikel

Skip to content