Geschäftsführerwechsel bei der Katholischen Jugendsozialarbeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Der aktuelle Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) e. V. Andreas Lorenz geht nach fast 20 Jahren in den Ruhestand. Als sein Nachfolger übernimmt Tom Urig die Geschäftsführung ab November 2020. Der Verband gab den Wechsel in einer Pressemitteilung bekannt. Für Andreas Lorenz war es wichtig, die Arbeit der Jugendsozialarbeit inhaltlich zu profilieren. Immer wieder konnte die BAG KJS in seiner Zeit auf den notwendigen Abbau von strukturellen Ursachen für den Mangel an Teilhabe junger Menschen verweisen und entsprechende Forderungen transportieren. Tom Urig will in Politik und Öffentlichkeit weiter offensiv für die Verbesserung der Lebenslagen junger Menschen werben. Insbesondere müsse man sich anwaltlich für die jungen Menschen einmischen bei den durch Digitalisierung ausgelösten Umbrüchen und den Veränderungsprozessen durch Arbeit 4.0.

Quelle: BAG KJS

Ähnliche Artikel

Ausbildungsgarantie – eine Illusion!?

Die aktuellen Meldungen zum Ausbildungsmarkt erscheinen etwas verwirrend. Die Allianz für Ausbildung verbreitet Zuversicht, sie meldet aus einzelnen Branchen eine Zunahme des Ausbildungsplatzangebotes. Dies ist

Skip to content