Gefangene helfen Jugendlichen – Projekt gewinnt Sozialpreis innovatio

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Sie zeigen Zivilcourage? Sie nehmen sich drängender sozialer Probleme an? Sie eröffnen Menschen neue Perspektiven? Sie machen sich ehren- oder hauptamtlich für andere stark, Sie finden Lösungen, machen Mut? Dann haben Sie gute Chancen, mit dem Sozialpreis “innovatio” belohnt zu werden. Seit 1998 fördert der Sozialpreis “innovatio” konkrete Antworten der Kirchen und der kirchlichen Wohlfahrt auf aktuelle soziale Fragen.

Die Auszeichnung zu gewinnen ist dem Hamburger Projekt “Gefangene helfen Jugendlichen” gelungen. Ausgehend von eigenen Erfahrungen versuchen Straftäter, Jugendliche vor einem ähnlichen Schicksal zu bewahren. Im Gefängnis sitzende Straftäter und ehemalige Häftlinge ermöglichen gefährdeten Jugendlichen Besuche im Gefängnis. Dabei werden die Jugendlichen mit Realität des Gefängnislebens und den sich aus kriminellem Handeln ergebenden Konsequenzen konfrontiert. Die Initiaitve ist mittlerweile auch präventiv an Schulen tätig und bietet Anti-Gewalt- und Deeskalationstrainings an. Seit Gründung von “Gefangene helfen Jugendlichen” konnten 20.000 Jugendliche von dem Engagement profitieren.

Insgesamt gibt es zwölf Preisträger. Zehn Projekte wurden mit je 2.000,- Euro ausgezeichnet. Der Gewinner erhält ein Preisgeld von 8.000,- Euro. Erstmalig wurde ein Publikumspreis in Höhe von 2.000,- Euro verliehen. Der »innovatio« wird alle zwei Jahre verliehen, gestiftet von den Versicherern im Raum der Kirchen, Bruderhilfe – Pax – Familienfürsorge, und gefördert durch chrismon: Das evangelische Magazin. Schirmherren sind die Präsidenten des Deutschen Caritasverbandes und der Diakonie Deutschland.

Quelle: KNA

Ähnliche Artikel

Skip to content