Experte: Jugendliche brauchen Raum für politische Diskussionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Jugendliche brauchen nach Einschätzung des Medienpädagogen Fabian Wörz mehr Raum für politische Diskussionen. Viele seien durchaus interessiert an Politik, sagte Wörz bei einer Online-Veranstaltung. Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und die Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung hatten zum Workshop „Politische Meinungsbildung in Zeiten digitaler Desinformation“ eingeladen.

Besonders bei streitbaren Themen fehlten Möglichkeiten für den Austausch, sagte Wörz, der Referent beim JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis ist. Bei fast allen Projekten, die das Institut anbiete, sei der Redebedarf riesig, auch zu komplexen Themen wie Hassrede, islamistische Radikalisierung oder Rassismus. An Schulen fehle jedoch oft die Zeit oder der passende Rahmen, um sich damit auseinanderzusetzen.

Quelle: KNA; JFF

Ähnliche Artikel

Skip to content