Europa mitgestalten – Jugendliche bringen ihre Erfahrungen ein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

In Deutschland und in der Zusammenarbeit der Mitgliedsstaaten der EU ging es in der Jugendpolitik der vergan­genen Jahre deshalb darum, die Lebenssituation junger Menschen zu verbessern. Jetzt ist es höchste Zeit noch­ mal darüber nachzudenken, wo es noch nicht läuft und was Jugendliche noch brauchen, findet der Deutsche Bundesjugendring. Daher ruft der DBJR Jugendliche dazu auf, ihre Erwartungen an und Ideen zu Europa zu formulieren und ihm mitzuteilen, welche Erfahrungen man bisher mit Europa gemacht hat.

Der DBJR will diese gesammelten Forderungen, Standpunkte und Meinungen bündeln und sie da einbringen, wo sie etwas bewirken können: In die Erarbeitung einer EU-Jugendstrategie nach 2018 und die Weiterentwicklung der Themen der Jugendstrategie „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft”.

Das passiert in drei aufeinander aufbauenden Schritten. Insgesamt dauert der ganze Prozess eineinhalb Jahre: Im ersten Schritt geht es ums Orientieren: Der DBJR sammelt Materialien zum Thema „Junge Menschen in Europa”, ermittelt, wie das Verhältnis aktuell tatsächlich aussieht und stellt fest, welche Herausforderungen und Prob­leme es dabei womöglich gibt.
Im zweiten Schritt geht es darum, die Ergebnisse breit zu diskutieren, zu priorisieren und gemeinsam Lösungs­ ansätze zu entwickeln.
Im dritten Schritt bringt der DBJR die Ergebnisse in die politischen Prozesse in Deutschland und auf EU-Ebene ein, zieht eine erste Zwischenbilanz und konkretisiert daraufhin die Ideen.

Um diesen Prozeß zu unterstützen, können Jugendliche alles beim DBJR einsenden, was sie in den letzten zwei Jahren zu Europa bzw. zum Thema “Junge Menschen in Europa” gemacht haben. Das Format kann so vielfältig sein wie die Aktivitäten, Videos, Fotoprotokolle, Blog-Beiträge, World-Café-Tischdecken oder fertige Publikationen oder Dokumentationen. ## Die Beiträge sind einzusenden bis zum 17. September 2017
## Die Beiträge sind zu schicken an beteiligung@dbjr.de
## Bei Fragen wendet man sich an Katharina Dorn, Fon: 030-40040442, katharina.dorn@dbjr.de
Der Aufruf, der sich direkt an Jugendliche wendet, steht im Anhang zum Download bereit.”

Quelle: Deutscher Bundesjugendring; Jugend für Europa

Dokumente: Info_du_Europa_wir.pdf

Ähnliche Artikel

Skip to content