Digitalisierung in der Jugendsozialarbeit: Umfangreiche Materialsammlung unterstützt Fachkräfte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Mit Beginn der Covid-19-Pandemie nahm das Thema Digitalisierung deutlich Fahrt auf. Auch in der Jugendsozialarbeit musste digitale Formate und Angebote (weiter)entwickelt werden. Mit dem Projekt “Di.Ko. Digitale Konzepte in der Jugendsozialarbeit” fördert IN VIA Deutschland nicht nur die Teilhabe junger Menschen am Arbeitsmarkt mit Hilfe von Digitalisierung, sondern unterstützt und qualifiziert auch die Fachkräfte. Im Rahmen der Projektarbeit wird beantwortet, welche konzeptionellen Ansätze die Jugendsozialarbeit braucht, um junge Menschen auf die digitalisierten (Arbeits-)Welt vorzubereiten. Oder welche neuen Anforderungen sich an die Arbeitsweisen der Jugendsozialarbeit, ihre Begegnungsräume sowie die Rolle der Fachkräfte stellen. Eine anschauliche Materialsammlung beinhaltet Methoden, Tools, Hacks und Impulse für Fachkräfte der Jugendsozialarbeit. Die ausgewählten medienpädagogischen Methoden lassen sich mit wenig Aufwand in Präsenz oder virtuell umsetzen. Außerdem werden Litertaturempfehlungen und Webbtipps ausgesprochen oder Tools vorgestellt. 

Quelle: IN VIA Deutschland 

Ähnliche Artikel

Hohes Armutsrisiko für Mehrkindfamilien 

Familien mit drei oder mehr Kindern sind in Deutschland einer Studie der Bertelsmann-Stiftung zufolge einem hohen Armutsrisiko ausgesetzt. Bei etwa jeder sechsten Familie in Deutschland

Skip to content