Damit Teilhabe von jungen Geflüchteten gelingt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Jugendsozialarbeit hat das Ziel, junge Menschen auf ihrem Weg zu einem selbstverantwortlichen Erwachsensein und zu voller gesellschaftlicher Teilhabe zu unterstützen – und dieses Ziel gilt unabhängig von Nationalität oder rechtlichem Status eines jungen Menschen. Wie soziale Integration, Teilhabe, Bildung und Ausbildung für junge Geflüchtete gelingen kann und welchen Beitrag die Jugendsozialarbeit in katholischer Trägerschaft dazu leistet, dokumentiert die Bundesarbeitsgemeinschaft Katholsiche Jugendsozialarbeit (BAG KJS) e. V. in der Broschüre „Damit Teilhabe von jungen Geflüchteten gelingt“.

Mit den Angeboten der Jugendberufshilfe und der Schulsozialarbeit sowie den Möglichkeiten des Jugendwohnens trägt die Katholische Jugendsozialarbeit konkret zur sozialen und beruflichen Teilhabe junger Geflüchteter bei. Den Jugendmigrationsdiensten (JMD) mit ihren langjährigen Erfahrungen in der Begleitung zugewanderter junger Menschen auf ihrem Weg in Bildung und Ausbildung kommt hierbei eine Schlüsselstellung zu: sie ermöglichen eine gute und flächendeckende Beratung und Kompetenzentwicklung junger Menschen und sichern im Netzwerk die gute Zusammenarbeit in der Jugendsozialarbeit vor Ort.

Die Broschüre können Sie kostenfrei als gedrucktes Exemplar bei manuela.kalisch@jugendsozialarbeit.de bestellen.

Quelle: BAG KJS

Ähnliche Artikel

Skip to content