Corona-Krise: Zeit für eine generationsgerechte Krisenpolitik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Die Abgeordneten der FDP-Bundestagsfraktion setzen sich dafür ein, persönliche Aufstiegschancen junger Menschen auch in der Krise zu fördern. In einem Antrag fordern sie, über einen Digitalpakt 2.0 Mittel bereitzustellen, die die Weiterbildung von Lehrkräften im Bereich digitaler Didaktik und Methodik ermöglichen. Zudem sollen damit professionelle IT-Kräfte an den Schulen finanziert werden können. Um die technische Wartung von Servern und Betriebssystemen sollten sich nicht Pädagogen kümmern, sondern dafür ausgebildete IT-Fachkräfte. Durch regelmäßige Schnelltests vor Schulbeginn solle sichergestellt werden, dass sich Infektionen nicht unbemerkt ausbreiten. Für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte sollen kostenfreie FFP2-Masken zur Verfügung stehen.

Ferner soll die Gesundheit junger Menschen in der Corona-Krise sichergestellt werden. Auch junge Menschen bräuchten eine konkrete Impfperspektive. Ferner soll mit Hilfe innovativer Ideen sichergestellt werden, dass Isolation vermieden wird und soziale Nähe sowie gemeinsame Veranstaltungen unbedenklich stattfinden können, indem unter anderem bei allen einschränkenden Maßnahmen auch die Nutzung innovativer Werkzeuge in die Betrachtung der Verhältnismäßigkeit einfließen. Das schließe Lösungen ein, die dem Nachweis dienen, dass ein Mensch zumindest aktuell nicht ansteckend ist.

Quelle: Pressedienst des Deutschen Bundestages

Ähnliche Artikel

Skip to content