Ausbildungsgarantie: Bertelsmann Stiftung legt Gelingensbedingungen vor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Im Jahr 2019 gab es in Deutschland rund 2,16 Millionen junge Menschen zwischen 20 und 34 Jahren, die über keinen Berufsabschluss verfügten. Die kritische Entwicklung der Zahl der Ungelernten spiegelt sich in der angespannten Lage auf dem Ausbildungsmarkt. Auf der betrieblichen Seite bleibt eine seit Jahren wachsende Zahl von Ausbildungsstellen unbesetzt. Gleichzeitig geht eine große Zahl von Bewerber*innen Jahr für Jahr leer aus. Das hinterlässt Spuren bei den Jugendlichen: Fast 40 % der 14- bis 20-Jährigen in Deutschland haben den Eindruck, es gebe zu wenige Ausbildungsplätze. Akteure wie die Bertelsmann Stiftung oder die Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) e. V. schlagen eine Ausbildungsgarantie als Lösung vor. Diese ist auch im Koalitionsvertrag der Ampel festgeschrieben. Unklar ist allerdings noch, wie diese Ausbildungsgarantie genau ausgestaltet sein soll. Aber genau darauf kommt es an. Denn insbesondere richtig gesetzte Anreize sind entscheidend, um Jugendlichen echte Chancen zu bieten und gleichzeitig die Betriebe bei der Stange zu halten. Die Bertelsmann Stiftung legt zehn Gelingensbedingungen vor, damit die Ausbildungsgarantie zum Erfolg führt. 

Quelle: Clemens Wieland, Senior Expert Bildung und Next Generation, Bertelsmann Stiftung; Bild: Valeska Achenbach in Zusammenarbeit mit the white elephant

Ähnliche Artikel

Skip to content