Armut als Stigma – neue Publikation

Die neue Ausgabe des THEMA JUGEND befasst sich mit dem Phänomen Armut als Folge nicht wahrgenommener gesellschaftlicher sowie politischer Verantwortung, als Risiko für Kinder und Jugendliche und ihre Familien und als Leiderfahrung für die betroffenen Kinder und Jugendlichen mit ihren kreativen Bewältigungsideen und -anstrengungen.

Kinder und Jugendliche wachsen in prekären Lebensverhältnissen auf, erfahren existenzielle Nöte und soziale Ausgrenzung. Die Spaltung der Gesellschaft vollzieht sich sichtbar, wenn es um Reichtum und Armut geht. Dem häufig mit Armut verbundenem Stigma stellt sich die Zeitschrift der Katholischen LAG Kinder- und Jugendschutz in NRW.

Die Publikation ist für 2,- Euro pro Exemplar zzgl. Versandkosten zu bestellen über Fax: 0251 518609 oder per Mail info@thema-jugend.de

Quelle: Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW

Ähnliche Artikel

Cover des Kinder- und Jugendhilfereports

Kinder- und Jugendhilfereport 2024 erschienen

Der „Kinder- und Jugendhilfereport“ (KJH-Report) bündelt wichtige statistischen Daten zur gesamten Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland und verdichtet sie zu Kennzahlen. Basierend darauf liefert der

Skip to content