Bundesprogramm “kompetent.für Demokratie – Beratungsnetzwerke gegen Rechtsextremismus”

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Nach der Ausgestaltung des Beratungsnetzwerks gegen Rechtsextremismus erkundigte sich die Bundestagsfraktion Die Linke.

Mit dem Bundesprogramm ”kompetent. für Demokratie – Beratungsnetzwerke gegen Rechtsextremismus“ wurden Maßnahmen des Bundes und der Länder in einem Beratungsnetzwerk gebündelt. Das erläuterte die Bundesregierung in ihrer Antwort auf die Kleine Anfrage. In den alten Bundesländern wurde eine Beratungsstruktur aufgebaut wurde, die sich an die jeweiligen landesspezifischen Bedingungen orientiere. Einheitliche Vorgaben des Bundes bestünden nicht. Dabei sei auf Erfahrungen das Programms CIVITAS zurückgegriffen worden, welches 2001 bis 2006 für zivilgesellschaftliche Entwicklung in den Neuen Bundesländern eingerichtet wurde, heißt es weiter. Eckpunkte in der zweiten Förderperiode seien die Weiterentwicklung der Beratungsnetzwerke sowie die Ausgestaltung der Beratungstätigkeit. “

Die Antwort der Bundesregierung in Volltext entnehmen Sie bitte dem Anhang.

Quelle: Pressedienst des Deutschen Bundestages

Dokumente: 1703376_Ant.Beratung_gegen_Rechtsextremismus_und_fuer_Opfer.pdf

Ähnliche Artikel

Skip to content