Konferenz: ‘Benachteiligtenförderung neu denken – Herausforderungen durch die Arbeitsmarktpolitik’

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Fachkonferenz am 12. April 2005, 10.00-17.00 Uhr, in Berlin. Veranstalter: hiba gmbH ” … Die Entwicklung der Benachteiligtenförderung ist eine Erfolgsgeschichte, und das seit 25 Jahren. Wer diese Erfolgsgeschichte weiterschreiben will, muss jetzt jedoch die Benachteiligtenförderung neu denken. Die Vorgaben durch die Arbeitsmarktpolitik und die Förderung von Maßnahmen und Programmen durch die Bundesagentur für Arbeit verlangen neue Strategien auch von den beteiligten Bildungsträgern. Nicht mehr der erfolgreiche Abschluss einer Bildungs- bzw. Qualifizierungsmaßnahme gilt als Erfolg, sondern vielmehr deren Beitrag zur Erhöhung der Vermittlungsquote von Teilnehmern in den ersten Arbeitsmarkt bzw. in eine betriebliche Ausbildung. … Zu neuem Denken zwingen nicht zuletzt auch die Befunde der Demographie für die zukünftige Ausbildungs- und Arbeitsmarktentwicklung. … Im Zusammenhang mit den großen Herausforderungen lebenslangen Lernens kommen auf die Träger der Benachteiligtenförderung zudem noch ganz neue Aufgaben zu, wie auch immer diese Dienstleistungen auf Dauer finanziert werden mögen. … ” Inhalte u. a.: Prof. Dr. Felix Rauner, Institut für Technik und Bildung, Bremen: ‘Über den Tag hinaus – Perspektiven des Ausbildungsmarktes und der Benachteiligtenförderung in Deutschland’ Dr. Ulrich Gawellek, Bundesagentur für Arbeit: ‘Die neue strategische Ausrichtung der BA – Perspektiven für den Bildungsmarkt’ Drei Foren ‘Benachteiligtenförderung neu denken?’: Preiswettbewerb und kein Ende? (Wilfried Muswieck, Claudia Auer-Kirschbaum, BA Service Haus, Reg. Einkaufszentrum Bayern, Paul Fülbier, BAG Jugendsozialarbeit, Rainer Gaag, CJD) Lernortkooperation und die Bedarfe der Wirtschaft (Per-Marcel Ketter, hiba gmbh, Roland Matzdorf, Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen, Walter Würfel, IB, Herbert Michel, Schweriner Ausbildungszentrum e.V.) SGB II und die Folgen für die Benachteiligtenförderung (Gerhard Bonifer-Dörr, hiba gmbh, Prof. Dr. Claus Reis, FH Frankfurt a. M., Michael Haberkorn, bvaa – LV Berlin der bag arbeit (angefragt), Dietmar Linne, Amt für Beschäftigungsförderung Göttingen) Podiumsrunde ‘Konsequenzen der neuen Arbeitsmarktpolitik für die Benachteiligtenförderung’ (Klaus Brandner (MdB, SPD), Markus Kurth (MdB, Bündnis 90/Die Grünen), Uwe Schummer (MdB, CDU), Daniel Bahr (MdB, FDP angefragt)) Podiumsrunde: ‘Benachteiligtenförderung neu denken – Eckpunkte für die Weiterentwicklung’ (Prof. Dr. Felix Rauner, Dr. Ulrich Gawellek, Roland Matzdorf, Prof. Dr. Claus Reis, Paul Fülbier) Infos und Anmeldung (bis 4.3.): hiba gmbh, Darmstadt, Tel. 06151/66854-0, hibada@hiba.de , www.hiba.de

Quelle: 

Ähnliche Artikel

Skip to content