Fachtagung: Verändertes Kinder- und Jugendhilferecht und seine Auswirkungen auf die Praxis. Die Umsetzung aktueller Gesetzesänderungen im SGB VIII Termin, Ort: 22.-24.06.2005, Berlin Veranstalter: Verein für Kommunalwissenschaften e.V., Berlin ” Am 01. Januar 2005 ist das ‘Gesetz zum qualitätsorientierten und bedarfsgerechten Ausbau der Tagesbetreuung und zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe (Tagesbetreuungsausbaugesetz -TAG)’ teilweise in Kraft getreten. Die parlamentarische Beratung des zweiten Teils wird voraussichtlich bis Juni 2005 abgeschlossen sein. Mit diesem Gesetz soll der Ausbau der Tagesbetreuung für Kinder und deren frühe Förderung sowie eine verbesserte Steuerung, Verwaltungsvereinfachung und mehr Wirtschaftlichkeit der Leistungen in der Kinder- und Jugendhilfe erreicht werden. Anliegen der Fachtagung ist es, über die Neuregelungen beider Teile des TAG zu informieren und über deren Auswirkungen auf die Kinder- und Jugendhilfe zu diskutieren. Die Tagung will dazu beitragen, dass sich die Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe schnell mit den wesentlichen Neuregelungen vertraut machen und fachkompetent damit umgehen können. Inhaltliche Programmänderungen sind auf Grund des noch nicht abgeschlossenen Gesetzgebungsverfahrens nicht ausgeschlossen. Die Tagung richtet sich an leitende Fachkräfte der öffentlichen und freien Jugendhilfe.” Auszüge aus dem Programm “… Die Intention des Gesetzgebers im Hinblick auf den Ausbau der Tagesbetreuung für Kinder und die Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe Ministerialrat Prof. Dr. Dr. h. c. Reinhard Wiesner, Leiter des Referats Kinder- und Jugendhilferecht, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin … Positionen zum Ausbau der Tagesbetreuung und zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe aus Sicht: des Deutschen Städtetages: Regina Offer, Referentin für Grundsicherung für Erwerbsfähige, Arbeitsmarktpolitik und Kinder- und Jugendhilfe, Deutscher Städtetag, Berlin der Länder: Klaus Schäfer, Leiter der Abteilung Jugend, Kinder, Internationales im Ministerium für Schule, Jugend und Kinder des Landes Nordrhein-Westfalen der Kommunen: Bruno Pfeifle, Leiter des Jugendamtes der Stadt Stuttgart der Freien Träger: Karl Späth, Referent für Erziehungshilfen im Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche Deutschlands, Stuttgart   Fachforen: Forum 1: § 22-24 SGB VIII – Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen und Tagespflege Moderation: Gisela Erler, Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin in der Familienservice GmbH, Berlin Qualitätsaspekte bei der Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen und Tagespflege Dr. Hans-Rudolf Leu, Leiter der Abteilung Kinder und Kinderbetreuung, Deutsches Jugendinstitut e.V., München Förderung in Kindertagespflege Flexibilität und Kindeswohl/Zuverlässigkeit von Angeboten Peggy Liebisch, Bundesgeschäftsführerin des Verbandes allein erziehender Mütter und Väter (VAMV), Berlin … Forum 2: § 36a SGB VIII – Steuerungsverantwortung des Trägers der öffentlichen Jugendhilfe bei den Hilfen zur Erziehung Jugendamt als Leistungsträger nur Kostenträger? Das Hilfeplanverfahren als Instrument des Verbraucherschutzes? Steuerung durch das Jugendamt und niedrigschwelliger Zugang Steuerungsverantwortung aus verfassungsrechtlicher Sicht: Christian Grube, Vorsitzender Richter am Verwaltungsgericht Hamburg Steuerungsverantwortung aus Sicht des öffentlichen Trägers: Dr. Peter Marquard, Leiter des Jugendamtes der Stadt Freiburg Steuerung über Kostenbeiträge (stationäre und ambulante Hilfen): Alfons Wissmann, Fachbereichsleiter Kinder, Jugend und Familie, Jugendamt Gelsenkirchen § 27 SGB VIII – Steuerung intensivpädagogischer Maßnahmen im Ausland Heike Lorenz,Sozialpädagogin und Sozialmanagerin bei Wellenbrecher e.V. Dortmund und 1. Vorsitzende des Bundesverbandes Erlebnispädagogik … Forum 3: Schutz von Kindern vor Gefahren für ihr Wohl § 8a SGB VIII – Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung, § 61ff. SGB VIII – Schutz der Sozialdaten Johannes Schmitt-Althaus, Leitung des Beratungszentrums West, Jugendamt der Stadt Stuttgart Renate Blum-Maurice, Fachleiterin, Kinderschutzzentrum, Köln … § 42 – Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen Herbert Gräßer, Abteilungsleiter, Jugendamt Stuttgart Renate Blum-Maurice, Fachleiterin, Kinderschutzzentrum, Köln Kindeswohlgefährdung in Einrichtungen Rainer Kröger, Vorsitzender, Arbeitsgemeinschaft für Erziehungshilfe e.V. – Bundesvereinigung, Hannover Vorstand, Diakonieverbund Schweicheln e.V., Hiddenhausen … Forum 4: § 35a SGB VIII – Anerkennung des Hilfebedarfs behinderter Kinder? Moderation: Prof. Dr. Jörg Fegert, Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie, Universitätsklinikum Ulm Der § 35a SGB VIII und der Förderauftrag von Schule Peter Annacker, Leiter der Jugend- und Familienhilfe, Jugendamt Kreis Neuss Dieter Reich, Schulamtsdirektor, Schulamt für den Rhein-Kreis Neuss Der § 35a SGB VIII und die Kinder- und Jugendpsychiatrie Dr. Wilhelm Rotthaus, Arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Bergheim Die „Große Lösung“ und die Weiterentwicklung des SGB IX Karl-Hermann Haack, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Berlin …” Informationen: Verein für Kommunalwissenschaften e.V. (VfK), Telefon: 030 39001 136, E-Mail: agfj@vfk.de, Internet: www.vfk.de/agfj

Quelle: http://www.vfk.de/agfj/veranstaltungen/thema.phtml?termine_id=544