Exkursion nach Schweden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Exkursion nach Schweden – Sozialraumorientierte Ansätze der Kinder- und Jugendarbeit in Ländern der Europäischen Union Termin / Ort: Termin: 4. – 11. Oktober 2005 / Schweden Veranstalter: Burckhardthaus, Gelnhausen ” Sozialraumorientierte Ansätze in der Kinder- und Jugendarbeit gewinnen zunehmend an Bedeutung. Ressourcen sollen mobilisiert, der Blick auch in der Kinder- und Jugendhilfe soll stärker als bisher auf Probleme und Schwierigkeiten junger Menschen in diesen Sozialraum gerichtet werden ebenso wie auf ihre Aneignungsformen und den Umgang mit den ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten. Der Sozialraum ist die entscheidende Ressource zur Lebensbewältigung. Für einen gelingenden Alltag muss die soziale, berufliche und gesellschaftliche Integration junger Menschen in dem Sozialraum gefördert werden. Dies setzt die Partizipation von Kindern und Jugendlichen in ihrem Stadtteil voraus. Im Zuge des Zusammenwachsens der Europäischen Union gilt es zu verstehen, welche Schwierigkeiten Jugendliche bzw. junge Erwachsene vor Ort haben, wie in anderen Ländern (Schweden) Probleme wahrgenommen und welche Lösungsmöglichkeiten mit Blick auf den Sozialraum gesehen und alltagsorientiert umgesetzt werden. Dabei soll der Blick auch gerichtet werden auf den Umgang und die Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule, die in der Bundesrepublik aktuell eine weitreichendere Bedeutung erhält.” … ” Ziel: Austausch mit KollegInnen aus Schweden zu den Themen Sozialraumorientierung und Mobile Jugendarbeit/Aufsuchende Jugendarbeit Kennen lernen neuer Konzepte und Arbeitsformen Recherche für internationalen Austausch Zielgruppe: Professionelle in Schweden, die sozialraumorientiert mit Kindern und Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen arbeiten bzw. mobile Jugendarbeit betreiben Bislang steht fest, dass wir in Schweden zu verschiedene Themenstellungen (Umgang mit Problematiken von Jugendlichen mit Migrationshintergrund, Ausrichtung der Arbeit im Sozialraum, Aufbau und Organisation von Mobiler Jugendarbeit/Streetwork und deren Wirkungen, Angebotsorientierung für Jungen und Mädchen, Kooperationsformen von Jugendhilfe und Schule etc.) in verschiedenen Kommunen (Sandhem, Fallköpping, Mullfjo, Jönköping) zum Erfahrungsaustausch in kollegialen Kontakt kommen werden. Dabei werden wir uns überwiegend vor Ort informieren.” Teilnehmer: Interessierte aus dem Arbeitsfeld sozialraumorientierte Kinder- und Jugendarbeit. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 8 Personen. Rückfragen: Stefan Gillich, Tel. 06051/89-258, email: s.gillich@burckhardthaus.de

http://www.burckhardthaus.de/freie-p.asp

Quelle: Veröffentlichung des Burckhardt-Hauses

Ähnliche Artikel

Skip to content