‘….35.000 „Rote Karten gegen Rechts“ und 35.000 „Bunte Karten für Freiheit, Gerechtigkeit und Demokratie“ in Umlauf Gratispostkarten-Aktion unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Klaus Pierwoß, Generalintendant des Bremer Theaters, in Bremen und Niedersachsen gestartet. In Bremen, Bremerhaven, Braunschweig, Hannover, Oldenburg und der Region Verden werden zur Zeit 35.000 Postkarten mit der Aufschrift „Rote Karte gegen Rechts“ kostenlos an Schulen sowie in Kneipen, Diskotheken und Kultureinrichtungen verteilt. Die Gratisaktion ist eine Initiative vom LidiceHaus Bremen, das seit über 15 Jahren politische Jugendarbeit zum Thema Rechtsextremismus leistet. „Wir wollen mit unseren Postkarten insbesondere Jugendliche ermuntern, sich öffentlich gegen Rechts zu bekennen und den Parolen der Neo-Nazis mit der �Roten Karte’ Contra zu bieten,“ so Andrea Müller, pädagogischer Leiter der Jugendbildungsstätte. „Und weil es zu jedem �Gegen’ auch ein �Für’ gibt“, ergänzt die Mitinitiatorin Ines Hillmann von der Werbeagentur axent, „stellen wir der Roten Karte die �Bunte Karte für Freiheit, Gerechtigkeit und Demokratie’ zur Seite.“ Sie wird in gleich hoher Auflage ebenfalls an genannten Orten verteilt. Unterstützt wird die Postkartenaktion von der Arbeitsstelle gegen Rechtsextremismus und Gewalt (arug) in Braunschweig und der Clearingstelle Rechtsextremismus des Landespräventionsrates in Hannover, der Druck der Karten ist kostenlos von Unicards Medien übernommen worden. Alle Beteiligten verstehen ihr Engagement als Auftakt zu weiteren Aktionen, für die sie ein breites Unterstützerbündnis gewinnen möchten. So sind neben der weiteren Verbreitung der Motive auf Postkarten, Plakaten und Aufklebern ein Postkartenwettbewerb und Workshops für Jugendliche geplant. Ebenso sind bundesweit Initiativen und Einrichtungen eingeladen, die Postkarten mit eigenem Logo nachzudrucken und vor Ort zu verbreiten.’ Die cards kann man auch als e-cards über www.unicards.de elektronisch an Freunde, Partner und weitere potenzielle UnterstützerInnen senden. Interessierte können sich an das LidiceHaus, Andrea Müller unter 0421–6927213 oder amueller@jugendinfo.de wenden. – RoteKarte.pdf

http://www.lidicehaus.de/

Quelle: Andrea Müller

Dokumente: RoteKarte.pdf