Deutscher Jugendhilfepreis 2006 – 50 Jahre Hermine-Albers-Preis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Deutscher Jugendhilfepreis 2006 – 50 Jahre Hermine-Albers-Preis Zum Gedenken an Dr. Hermine Albers ” Im Jahr 2005 feiert der Hermine-Albers-Preis – Deutscher Jugendhilfepreis sein 50-jähriges Jubiläum, gedacht wird damit auch des 50-jährigen Todestages von Dr. Hermine Albers. Dr. Hermine Albers verstarb im Alter von 60 Jahren am 24. April 1955. Im Andenken an ihr Gründungs- und Vorstandsmitglied und in Würdigung der großen Verdienste von Dr. Hermine Albers um die Kinder- und Jugendhilfe beschloss die Arbeitsgemeinschaft für Jugendpflege und Jugendfürsorge – heute: Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe – im Juni 1955 die Begründung des Hermine-Albers-Preises „zur Förderung der Jugendwohlfahrt“. Sinn und Zweck des Preises war – und ist es auch heute noch: Personen, die im Bereich der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und ihren Familien tätig sind, dazu anzuregen, an der Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe mitzuwirken. Die Veröffentlichung der mit dem Preis ausgezeichneten Arbeiten soll die Theorie und Praxis der Kinder- und Jugendhilfe fördern und unterstützen und weitere Kreise für deren Aufgaben interessieren. Die Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe in Theorie und Praxis sollte mit dem Namen von Hermine Albers verbunden bleiben. Weiterentwickelt wurde der Deutsche Jugendhilfepreis – Hermine-Albers-Preis – durch die Einführung einer neuen Preiskategorie, dem Medienpreis der Jugendhilfe, den die AGJ im Jahre 2002 zum ersten Mal verliehen hat. Mit dem Medienpreis der Jugendhilfe sollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Medien angeregt werden, über die vielfältige Arbeit der Kinder- und Jugendhilfe (ihre Inhalte Methoden, Arbeitsweisen und Träger) zu berichten und so eine wirklichkeitsnahe Darstellung der Kinder- und Jugendhilfe in der Öffentlichkeit zu unterstützen.” ” Die Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe schreibt für das Jahr 2006 in den Kategorien Theorie- und Wissenschaftspreis, Praxispreis der Jugendhilfe und Medienpreis der Jugendhilfe den Deutschen Jugendhilfepreis 2006 – Hermine-Albers-Preis – zum Thema ‘Die Neugestaltung des Sozialen – Chancen und Risiken für die Kinder- und Jugendhilfe’ aus.” Einsendeschluss ist der 12. Dezember 2005. Informationen und Kontakt: Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe (AGJ), Mühlendamm 3, 10178 Berlin, Tel. 030/40040-200, Fax: 030/40040-232, eMail:agj@agj.de, http://www.agj.de

http://www.agj.de/index.php?id1=9&id2=1

Quelle: http://www.agj.de/index.php?id1=9&id2=1&id3=1, Quelle: E & C Newsletter 24.03.2005

Ähnliche Artikel

Skip to content