Schily stellt Integrationsaktivitäten des Bundes vor Bundesinnenminister Otto Schily stellte am 12.9.2005 in Berlin eine erste Bestandsaufnahme aller Integrationsaktivitäten des Bundes vor. ” … Bundesinnenminister Otto Schily: „Die Bundesregierung hat mit dem Zuwanderungsgesetz einen Paradigmenwechsel eingeleitet. Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik ist die Integration systematisch geregelt worden. So können heute alle Neuzuwanderer an Sprach- und  Orientierungskursen teilnehmen. Das Zuwanderungsgesetz zeigt dabei bereits messbare Erfolge. Bis Ende August haben 4.679 Integrationskurse begonnen. Rund 145.000 Teilnahmeberechtigungen sind an Ausländer und Spätaussiedler ausgegeben worden. Die Bundesregierung stellt hierfür im Jahr 2005 rund 208 Millionen Euro zur Verfügung. Die hohe Teilnahmequote ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass die Integration von Neuzuwanderern in Deutschland künftig rascher und besser gelingen kann. … Integration ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die Bundesregierung kommt dieser Verantwortung mit einem breiten Angebot staatlicher Integrationsaktivitäten nach. Die Bilanz – über 108 unterschiedlichste Angebote hinter denen wiederum bis zu 1.000 Einzelprojekte stehen – kann sich sehen lassen. Die heute vorgelegte Bestandsaufnahme gibt nicht nur einen aktuellen Gesamtüberblick, sondern ermöglicht es die Aktivitäten besser miteinander zu vernetzen und zu einem nachhaltigen Gesamtkonzept weiterzuentwickeln.“ Die Mehrzahl der Bundesministerien fördert direkt oder indirekt als Querschnittsaufgabe die Integration von Migrantinnen und Migranten. Koordiniert werden diese integrationspolitischen Vorhaben des Bundes durch die von Bundesinnenminister Schily eingesetzte „Interministerielle Arbeitsgruppe Integration“. Im Auftrag dieser Arbeitsgruppe hat jetzt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die Bestandsaufnahme der verschiedenen Integrationsaktivitäten der Bundesministerien und ihrer Geschäftsbereiche sowie der Beauftragten der Bundesregierung erstellt. Die Integrationsangebote des Bundes sind in systematischer Form abgebildet und werden kontinuierlich fortgeschrieben. Schwerpunkte der Tätigkeiten der Ressorts sind Sprachförderung, soziale Beratung, Ausbildung und berufliche Integration sowie Familie und gesellschaftliche Integration. Das Engagement des Bundes erstreckt sich darüber hinaus auf Bereiche wie Stadtteilentwicklung, Gesundheitsprävention, Kulturförderung bzw. kulturelle Integration, interreligiöser und interkultureller Dialog sowie Maßnahmen gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Rechtsextremismus. Die Aktivitäten umfassen Förderprogramme, Einzelaktivitäten, Kampagnen, Aktionstage, Veranstaltungen, Forschungsprojekte oder Veröffentlichungen. …”  

Die
komplette
Bestandsaufnahme
der
Integrationsaktivitäten
des
Bundes
steht
als
Download
unter
http://www.bmi.bund.de/cln_028/nn_122052/Internet/Content/Common/Anlagen/Nachrichten/Pressemitteilungen/2005/08/Integrationsaktivitaeten__des__Bundes,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/Integrationsaktivitaeten_des_Bundes
zur
Verfügung.

Quelle: http://www.bmi.bund.de/nn_122052/Internet/Content/Nachrichten/Pressemitteilungen/2005/09/Integrationsaktivitaeten.html