Fachtagung: Ganztag – Und die Europäische Bildungsdimension

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Fachtagung: Ganztag – Und die Europäische Bildungsdimension Termin / Ort: 25./26. Oktober 2005 / Köln-Deutz Veranstalter: Landschaftsverband Rheinland – Landesjugendamt ” Bildung und Erziehung haben spätestens seit der OECD-Studie PISA Konjunktur. Beide sind schließlich wesentliche Faktoren für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. Das Projekt der Offenen Ganztagsschule ist nicht unbedingt die Antwort auf die seit der PISA-Studie aufgeworfenen Fragen. Aber: Die mit diesem Konzept angestrebte Verzahnung von sozial- und freizeitpädagogischer Kompetenz und bildungstheoretischen Ansätzen der Jugendhilfe mit denen der Schule kann über einen ganzheitlichen Blick auf Kinder wesentliche Beiträge für die emotionale, ethisch-soziale wie kognitive Entwicklung von Kindern und Jugendlichen leisten. In vieler Hinsicht unterscheiden sich die bildungspolitischen Voraussetzungen der »Gewinner« im internationalen Bildungswettbewerb von den in Deutschland bestehenden Rahmenbedingungen. Auffällig ist, dass sie in der Regel sozialpädagogische Professionalität in die Schule integrieren, ihren Tagesablauf orientiert an den Interessen und Bedürfnissen der Kinder rhythmisieren und dass die Schulen vielfach sozialräumlich ausgerichtet sind. All dies sind Aspekte, die in Deutschland kennzeichnend sind für die Jugendhilfe und ihren spezifischen Bildungsauftrag. Vor dem Hintergrund deutscher Strukturen und Traditionen liegt es daher nahe, wenn die Jugendhilfe einen offensiven Beitrag für das Aufwachsen in enger Zusammenarbeit mit der Schule leistet. Dies geschieht an manchen Orten mit verschiedenen Konzepten, ist aber noch keineswegs flächendeckend realisiert. Mit der Fachtagung »Ganztag – und die europäische Bildungsdimension« soll all denen, die sich für eine andere Schule, in der die Jugendhilfe Anteil am Gelingen erhält, engagieren, Gelegenheit gegeben werden, über den »Tellerrand« zu schauen. Es ist dies eine Gelegenheit sich konstruktiv mit anderen Ansätzen auseinander zu setzen, wie sie an Schulen in Finnland, Großbritannien, Italien, den Niederlanden und Schweden praktiziert werden. Die Veranstaltung ist in diesem Sinne als Ort der Reflexion für Ansätze und Konzepte in Deutschland gedacht und soll einen Beitrag zur Fortentwicklung guter pädagogischer Praxis leisten.” Aus dem Programm: ” 25. Oktober … 11.20 Uhr Aktuell und perspektivisch: Brauchen Kinder mehr als Unterricht? – Fragestellung aus Sicht rheinischer Entwicklungen Roswitha Biermann und Hans Peter Schaefer, Landesjugendamt Rheinland 12.00 Uhr »Bildung und Ganztag in Europa – sozialpädagogisch betrachtet« Dr. Thomas Coelen, Universität Rostock 14.30 Uhr Schweden – Ein Ganztagsschulsystem multiprofessionell Elisabeth Sörhuus, Hjulsta-Schule Stockholm, Schweden 16.20 Uhr Brede School – Der Niederländische Weg zur Ganztagsschule Marja Valkestijn, Expertisecentrum Brede School Utrecht, Niederlande 17.50 Uhr Großbritannien – Ganztag zwischen Standards und Sozialraum Paul Lunn, Universität Newcastle, Newcastle upon Tyne, England … 26. Oktober 9.00 Uhr Italien – Sozialpädagogische Orientierung im Ganztag Prof. Dr. Siegfried Baur, Freie Universität Bozen, Italien 10.00 Uhr Finnland – Von der Halbtags- zur Ganztagsschule Leena Palve, Schulamt der Stadt Helsinki, Finnland … 11.30 Uhr Ganztag in Deutschland – Nicht ganz neu erfunden – Reformpädagogische Fragen und Anforderungen an aktuelle Entwicklungen Stefan Appel, Ganztagsschulverband Kassel (angefragt) 12.30 Uhr Arbeitsgruppen Austausch zu den vier nationalen Konzepten … 14.30 Uhr Jugendhilfe und Schule als Haus des Lebens und Lernens – Anforderungen an einen gemeinsamen Bildungsauftrag N.N. …” Fragen … … zum Inhalt Roswitha Biermann, 0221/809-6761 | roswitha.biermann@lvr.de / Hans Peter Schaefer, 0221/809-6234 | hp.schaefer@lvr.de … zur Anmeldung Melanie Hahn 0221/809-6249 | melanie .hahn@lvr.de / Gabriele Weier, 0221/809-6142 | gabriele.weier@lvr.de – ganztagunddieeuropäische_faltblatt.pdf

Quelle: 

Dokumente: ganztagunddieeuropaeische_faltblatt.pdf

Ähnliche Artikel

Skip to content