Die Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule unterstützt junge Zugewanderte bei der Vorbereitung eines Hochschulstudiums in Deutschland. Geflüchtete und Spätaussiedler Können bei der Bildungsberatung GF H eine finanzielle Unterstützung für die Aufnahme oder Fortsetzung einer akademischen Laufbahn beantragen.

Einblick in die Arbeit der Bildungsberatung gewährt Beate Milluks.

Beate Milluks berät seit 2013 junge Zuwanderer und Geflüchtete im Berliner Büro der Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule beim Jugendmigrationsdienst des CJD Berlin-Brandenburg. In einem Interview mit dem Magazin „Flucht und Studium“ von uni-assist e. V.  steht Milluks Rede und Antwort. Das Besondere ihrer Arbeit sieht sie u.a. in der umfassenden Beratung: „Wir nehmen uns viel Zeit, allein bis zu eineinhalb Stunden für die Erstberatung. Es geht darum zu verstehen: Was ist das persönliche Bildungsziel, welche Bildungsschritte hin zu diesem Bildungsziel sind erforderlich? Wie ist die Gedanken- und wie die Dokumentenlage? Jemand, der zu uns kommt, geht mit einem individuellen Bildungsplan nach Hause.“ Dabei handelt es sich um eine themenübergreifende Schnittstellenberatung. Beraterinnen wie Milluks begleiten die Ratsuchenden kontinuierlich über einen längeren Zeitraum. Auch die Kontinuität ist ein Erfolgskriterium.

Das Interview lesen

Das Interview mit Beate Milluks wurde jetzt auch auf der Seite Jugend Stärken veröffentlich.

Quelle: Jugend Stärken