Die Missions Locales in Frankreich

Auszüge aus einem Reiserückblick von Ulrike Hestermann und Sterenn Coudray:

„(…) Savoir-vivre
Savoir-vivre in Frankreich – in Deutschland denken wir dann an Wein, Käse, Baguette, Chansons im Hintergrund oder an ein vielgängiges Menü in einem Bistro. Bei der Beschäftigung mit der Jugendsozialarbeit und den Missions Locales haben wir eine ganz andere Definition dieses Ausdrucks kennengelernt. Savoir-vivre heißt dann auch ganz einfach: „Wissen, wie man das Leben auf die Reihe bekommt.“

Grundsätzlich sind die Missions Locales als Vereine organisiert. Sie sind als Institution am ehesten mit einem öffentlichen Jugendhilfetra-̈ger/einer Beratungsstelle vergleichbar, der/die auf lokaler Ebene ta-̈tig ist. Über ganz Frankreich verteilt gibt es etwa 450 solcher Anlaufstellen. Die Missions Locales verfügen über eine sehr unterschiedliche Ausstattung in Bezug auf Angebot, Finanzmittel und Betreuungskapazität. Daraus resultieren geografische Unterschiede in den Eingliederungschancen der Jugendlichen. Die Missions Locales entstanden ab 1982 in der Ära der sozialistischen Regierung unter François Mitterrand. (…) Die Missions Locales sollten ursprünglich keine dauerhaften Einrichtungen werden. (…)

Arbeitsgrundsätze
Die Missions Locales arbeiten mit der Arbeitsverwaltung zusammen. Ein wesentlicher Unterschied zur Arbeitsverwaltung besteht jedoch in der Freiwilligkeit der Teilnahme bzw. der Inanspruchnahme der Beratung. Bei Jugendlichen, die Unterstützung in einer Mission Locale suchen, wird vorausgesetzt, dass sie das freiwillig tun. Ein weiterer Unterschied ist die Orientierung am individuellen Bedarf (…). Junge Menschen erhalten in den Missions Locales individuelle Beratung und Begleitung. Hervorzuheben ist das Selbstverständnis der Missions Locales: Die Initiative muss von den Jugendlichen ausgehen. Der junge Mensch ist der Akteur, die Fachkräfte der Missions Locales haben lediglich Beratungs-, jedoch keine Erziehungsfunktion. Die Missions Locales sind als ein ergänzendes Angebot zur Arbeitsagentur gedacht. (…)

Missions Locales leisten keine Beiträge zum Unterhalt, sie leiten die jungen Menschen eher im Sinne einer Clearingstelle den jeweils zuständigen Stellen zu bzw. verweisen in bestimmten Belangen dorthin. Lediglich die Beseitigung von Obdachlosigkeit zählt zu ihren unmittelbaren Aufgaben. (…)

Resümee
Wenig überraschend, finden wir in Deutschland und Frankreich ähnliche Problemlagen vor, denen mit verschiedenen Methoden begegnet wird. (…)

Um mehr Betriebe für die Ausbildung und Beschäftigung junger Menschen gewinnen zu können, sehen es die Mitarbeiter/-innen der besuchten Missions Locales als zukünftige Aufgabe an, nicht nur die bisherigen Anforderungen zu erfüllen und die Bedarfe der Betriebe zu identifizieren. Vielmehr gilt es, die Betriebe darauf vorzubereiten, mit jungen Menschen umzugehen. In diesen Überlegungen finden sich auch Parallelen zur Entwicklung In Deutschland.

Ein Modell für die Jugendberufsagenturen haben wir mit den Missions Locales nicht gefunden. Jedoch lassen sich zahlreiche Anregungen aus den Erfahrungen in Frankreich mitnehmen, die auch in Deutschland berücksichtigt werden sollten: ##die berufliche und persönliche Entwicklung nicht an den Bezug von Leistungen koppeln
##die ganzheitliche Betrachtung der Person und ihrer Lebensumstände
##keine Zwangsberatung
##durch Verzicht auf den Erziehungsanspruch junge Erwachsene als Erwachsene und als autonome Akteure ihrer Perspektiven behandeln
##die Funktion der Beratung als Anregung für die eigenverantwortliche Handlung der jungen Menschen sehen
##die Ansprechbarkeit der Missions Locales für alle jungen Menschen, unabhängig vom Bildungsgrad
Rückblickend zusammengefasst könnte man sagen: Ein bisschen mehr Kooperation, Abstimmung, Flexibilität und Orientierung am tatsächlichen Bedarf im Sinne des Savoir-vivre wäre sicher ein Gewinn für die Arbeit der Jugendberufsagenturen. (…)“

Den Reiserückblick in voller Textlänge entnehmen Sie dem Anhang.

Quelle: Kooperationsverbund Jugendsozialarbeit: Ulrike Hestermann und Sterenn Coudray

Dokumente: Missions_Locales_Artikel14042016.pdf

Ähnliche Artikel

Cover des Kinder- und Jugendhilfereports

Kinder- und Jugendhilfereport 2024 erschienen

Der „Kinder- und Jugendhilfereport“ (KJH-Report) bündelt wichtige statistischen Daten zur gesamten Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland und verdichtet sie zu Kennzahlen. Basierend darauf liefert der

Skip to content