Gesellschaft im Wandel – Aktuelle Entwicklungen und Handlungsbedarfe der Jugendsozialarbeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Bei einer bundesweiten Fachtagung diskutierten MultiplikatorInnen, Leitungskräfte und Fachkräfte der Jugendhilfe und Jugendsozialarbeit, wohin die Jugendsozialarbeit angesichts des gesellschaftlichen Wandels aufbricht. Der Gefahr, dass eine zunehmende Anzahl von Menschen sich abgehängt fühlt und Ängste um ihre eigene Zukunft entwickelt, ist etwas entgegen zu setzen. Damit das gelingt forderten die Expertinnen und Experten der Jugendhilfe und Jugendsozialarbeit: ## Jugendliche im ländlichen Raum brauchen Angebote und Perspektiven
## Jugendliche in der Schule brauchen mehr als Unterricht
## Jugendliche brauchen auch andere Formen des beruflichen Lernens.
## Jugendliche brauchen Wertschätzung und Beteiligung.
## Jugendliche über 18 brauchen Hilfe bevor sie zum “Fall” werden.
Die Tagung wurde am 17. und 18.10.2017 veranstaltet von der Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit (BAG EJSA) und dem Diakonischen Werk Mecklenburg-Vorpommern.”

Quelle: BAG EJSA

Ähnliche Artikel

DJHT: Programm liegt vor

Vom 18. Bis 20. Mai 2021 wird der Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag wieder zur Plattform für Initiativen, Innovationen, Impulse und Ideen rund um die „Generation

Skip to content