Rechtspopulismus: Heranwachsende sensibilisieren und stärken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

In ihren Lebenswelten begegnen junge Menschen einer Sprache, die bewusst die Grenzen des Sagbaren ausweitet. Feindbildkonstruktionen – auch im digitalen Raum – verbreiteten scheinbar einfache Lösungen für gesellschaftliche Fragen und Probleme. Aber eine demokratische pluralistische Gesellschaft kann eben keine einfachen Antworten liefern. Jugendliche brauchen Orientierung im Umgang mit Vorurteilen, Diskriminierung und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit: Die neue Ausgabe der THEMA JUGEND betrachtet Rechtspopulismus und extreme Ideologien sowie Tendenzen und Mechanismen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Thematisiert werden dabei Antisemitismus und Rassismus, Rechtsextremismus und Hasskommunikation: Institutionen, Projekte und Fortbildungskonzepte für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren werden dabei ebenso vorgestellt wie Beratungs- und Bildungsarbeit in der Praxis. Politischer Bildung im schulischen wie außerschulischen Bereich kommt eine besondere Rolle zu. THEMA JUGEND kostet 2,- Euro pro Exemplar zzgl. Versandkosten und kann per Mail bestellt werden.

Quelle: Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW

Ähnliche Artikel

Menschenhandel auch in Deutschland stoppen

„Menschenhandel nimmt viele Formen an. Nicht alle setzen voraus, dass Menschen über eine Grenze geschmuggelt werden. Denn Arbeitsausbeutung, wie sie auch in Deutschland immer wieder

Entwicklung der Jugendarbeitslosigkeit

Die FDP wollte von der Bundesregierung wissen, wie sich die Jugendarbeitslosigkeit in den letzten Jahren entwickelt hat. Jungen Menschen seien die Zukunft unseres Landes und

Skip to content