Die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen für die Förderperiode 2021-2027 werden zurzeit noch auf europäischer Ebene verhandelt. Dennoch will der Bund frühzeitig die allgemeine Öffentlichkeit, Nichtregierungsorganisationen, Sozialpartner und andere öffentliche Stellen in die Planung der zukünftigen Förderungen aus dem Europäischen Sozialfonds plus (ESF+) einbinden. Noch bis 12.7.2019 ist die online-Konsultation zur nächsten Förderperiode des ESF auf Bundes-Ebene freigeschaltet. Die Ergebnisse der Konsultation werden vom Bund für Arbeit und Soziales (BMAS) in die Programmplanung zur neuen Programmperiode ab 2021 aufgenommen. Es ist wichtig, dass sich möglichst viele Organisationen/Einrichtungen an dieser Konsultation beteiligen.

Quelle: BMAS