Jetzt für Praxispreis „Kinder- und Jugendhilfe digital“ bewerben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Digitale Medien gehören heute zum Aufwachsen von jungen Menschen. Sie werden von diesen selbstverständlich genutzt. Die Digitalisierung prägt als ein wesentlicher Faktor kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe von Kindern und Jugendlichen – nicht erst, aber erst recht seit Corona. Die Digitalisierung prägt auch in vielen Bereichen die Kinder- und Jugendhilfe. Ob Online-Beratungsangebote, Foren, Chats oder Apps zu spezifischen Hilfethemen. Sie bieten neue Möglichkeiten und Wege des Kontakts mit Zielgruppen, der Beteiligung sowie der schnelleren Informationsverbreitung. Dabei haben sich die Bedürfnisse junger Menschen weiterentwickelt und die Anforderungen an die Kinder- und Jugendhilfe sind gestiegen, denn kinder-, daten- und jugendschutzrelevante Aspekte sind bei digitalen Angeboten immer mitzudenken. Hinzu kommt: bestehenden sozialen Ungleichheiten werden durch ungleiche Zugangsmöglichkeiten junger Menschen zur Nutzung digitaler Medien verschärft.

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) widmet diesen Herausforderungen mit dem Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreis 2022 besondere Aufmerksamkeit. AGJ schreibt den Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreis 2022 in den Kategorien Praxispreis, Theorie- und Wissenschaftspreis sowie Medienpreis aus. Der Praxispreis steht unter dem Thema „Kinder- und Jugendhilfe digital“. Es werden Arbeiten gesucht, die aufzeigen, welche digitalen Antworten auf die benannten Herausforderungen gefunden wurden, welchen Beitrag sie zur Weiterentwicklung von „Kinder- und Jugendhilfe digital“ leisten und wo sie dem Thema neue Impulse geben. Bewerben kann man sich noch bis zum 22. Oktober 2021.

Quelle: AGJ

Ähnliche Artikel

Skip to content