Die Katholische Jugendsozialarbeit auf dem Katholikentag in Stuttgart

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

In Deutschland entscheidet noch immer die soziale Herkunft darüber welche Bildungschancen Kindern und Jugendlichen eröffnet werden. Jeder vierte junge Mensch wächst hierzulande in Armut auf. Nur einem Teil gelingt es, die Armutsspirale zu durchbrechen. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) e. V. fordert nicht nur mehr Chancengerechtigkeit und eine verbesserte Teilhabe, insbesondere für junge sozial benachteiligte oder individuell beeinträchtigte junge Menschen, sondern trägt mit der Arbeit in ihren Einrichtungen aktiv dazu bei. Auf zwei Veranstaltungen des 102. Deutschen Katholikentags vom 25. – 29. Mai 2022 in Stuttgart stellt die BAG KJS junge Menschen in den Mittelpunkt und beleuchtet notwendige gesellschaftspolitische Veränderungen. Beim Podium „Zukunft für alle machen“ dreht sich alles darum, wie mehr Bildungsgerechtigkeit erreicht werden kann. Bei der Veranstaltung „Jugend in Armut“ wird über die Lebenslage Jugendarmut aufgeklärt und besprochen, wie deren Überwindung gelingen kann.

Großes Podium von Bundearbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit und IN VIA Deutschland „Zukunft für Alle machen- Wie Bildungsgerechtigkeit gelingen kann“

Am Freitag, 27. Mai 2022 um 14:00 Uhr laden IN VIA Deutschland und die BAG KJS zu einer Podiumsdiskussion ein. Warum hängen die Bildungschancen in der Schule nach wie vor von der sozialen Herkunft ab? Welche Hemmnisse bestehen beim Zugang in Ausbildung? Was müsste sich ändern, damit Bildungsgerechtigkeit für Alle Realität werden kann?  

Evelina Danyte (Auszubildende), Christian Füller (Journalist und Autor), Anna Grebe (Beraterin für Jugendpolitik) und Andrea Nahles (künftige Chefin der Bundesagentur für Arbeit) diskutieren Hintergründe und Lösungen. Melanie Wielens moderiert die Veranstaltung. Musikalisch wird das Podium von der Band Stilbruch aus Leipzig begleitet. 

Veranstaltungsadresse: Hospitalhof, 1.OG, Paul-Lechler-Saal, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Podium von Bundearbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit und Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit „Jugend in Armut“

Am Samstag, 28. Mai 2022 um 11.00 Uhr laden die BAG KJS und die BAG EJSA zu einer Podiumsveranstaltung ein. Rund ein Viertel aller Armutsgefährdeten in Deutschland ist jünger als 25 Jahre. Über die Lebenssituation von Armut betroffener junger Menschen informieren und diskutieren Michael Kroll (stellvertretender Vorsitzender BAG KJS), Philipp Löffler (Diakonisches Werk Württemberg) und Dr. Irina Volf (Bereichsleitung Armut und Migration beim Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik). Hans Steimle (Geschäftsführung BAG EJSA) moderiert die Veranstaltung. Musikalisch wird die Veranstaltung von der Liedermacherin Stefanie Schwab aus Würzburg. 

Veranstaltungsadresse: Haus der Wirtschaft, 2. OG, Raum Reutlingen, Willi-Bleicher-Str. 19, 70174 Stuttgart 

Quelle: BAG KJS, IN VIA Deutschland, BAG EJSA; 102. Deutscher Katholikentag 

Ähnliche Artikel

Bunte Puzzleteile in Form von menschlichen Figuren bilden einen Kreis.

Erklärung: Inklusion muss weitergehen

Inklusion im Verständnis der Katholischen Jugendsozialarbeit heißt: Alle jungen Menschen haben ein Recht auf Teilhabe in allen Lebensbereichen. Inklusion erfordert einen gesellschaftlichen Paradigmen­wechsel, der die

Ziele „grüner“ Kinder- und Jugendpolitik

Zum ersten Mal stellen Bündnis 90/die Grünen die Leitung des Bundesfamilienministeriums – was zeichnet „grüne“ Jugendpolitik aus? Tom Urig, Sprecher des Kooperationsverbundes Jugendsozialarbeit, wollte vom

Skip to content