Hände reichen – Brücken bauen! Jugend braucht Perspektive in Europa

Entgegen aktueller nationalistischer Bestrebungen in Deutschland und anderen europäischen Ländern wollen die Träger der katholischen Jugendsozialarbeit im Jahr der Wahl zum Europäischen Parlament ein klares Bekenntnis der Jugendsozialarbeit und Jugendarbeit zu Europa formulieren. Neben dem Wachsen der europäischen Zusammengehörigkeit ist für benachteiligte Jugendliche ein Ausbau der Förderung aus dem Europäischen Sozialfonds und Erasmus+ die Bedingung damit die Situationen für junge Menschen mit eingeschränkten Möglichkeiten verbessert werden. Der Josefstag soll hierfür ein belebendes Element sein und neben kirchlichen Entscheidungsträgern, weiteren politischen Entscheidungsträgern, besonders auch Kanditat*innen für das Europäische Parlament, Einblick in die Arbeit der Einrichtungen der Jugendsozialarbeit gewähren und sie mit den Jugendlichen in Kontakt bringen. Alle Infos rund um den Josefstag gibt es unter www.josefstag.de oder auf Facebook.