Armut: Tafeln sehen dringenden Handlungsbedarf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Die Tafeln in Deutschland bestehen seit 25Jahren und dennoch besteht weiter dringender Handlungsbedarf, um Armut zu bekämpfen. Seit Gründung des bundesweiten Zusammenschlusses der Tafeln hat sich die Idee, Lebensmittel vor der Vernichtung zu retten und damit armen Menschen zu helfen, rasant verbreitet. Derzeit werden rund 1,65 Millionen Menschen unterstützt. Und der Hilfebedarf nimmt kein Ende. Immer mehr Menschen nutzen das Angebot der Tafeln nicht als zusätzliche Entlastung, sondern als existenzielle Versorgungshilfe. Dabei wollen die Tafeln ausdrücklich keine Aufgaben des Sozialstaates übernehmen. Vorsitzender Jochen Brühl beklagt, dass guter wirtschaftlicher Entwicklung die Armutsquote in Deutschland zuletzt sogar weiter gestiegen sei. Das Ziel dürfe nicht sein, Armut zu verwalten, sondern nachhaltig zu beseitigen. Doch leider sieht Brühl. Leider in den zurückliegenden 25 Jahren kein Vorankommen.

Quelle: KNA; Bildquelle: Foto: Nikolaus Urban. Dortmunder Tafel – Sortieren von Lebensmittelspenden. Tafel Deutschland e.V.

Ähnliche Artikel

Menschenhandel auch in Deutschland stoppen

„Menschenhandel nimmt viele Formen an. Nicht alle setzen voraus, dass Menschen über eine Grenze geschmuggelt werden. Denn Arbeitsausbeutung, wie sie auch in Deutschland immer wieder

Entwicklung der Jugendarbeitslosigkeit

Die FDP wollte von der Bundesregierung wissen, wie sich die Jugendarbeitslosigkeit in den letzten Jahren entwickelt hat. Jungen Menschen seien die Zukunft unseres Landes und

Skip to content