Ausschreibungsrunde der “Ich kann was.”-Initiative gestartet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Share on pocket
Share on telegram

Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit können sich ab sofort wieder um finanzielle Unterstützung in Höhe von jeweils bis zu 10.000 Euro durch die „Ich kann was.“-Initiative bewerben. In der Ausschreibungsrunde 2017 werden Projekte gefördert, die sich vor allem um digitale Bildungsangebote drehen. „Schlüsselkompetenzen für die digitale Welt“ lautet das Motto des Wettbewerbs, der in diesem Jahr zum ersten Mal von der Deutsche Telekom Stiftung ausgeschrieben wird. Die Stiftung hat die erfolgreiche Initiative des Telekom-Konzerns zum Jahresbeginn 2017 übernommen. Die Bewerbungsfrist läuft vom 15. März 2017 bis zum 30. April 2017.

„Ich kann was.“ richtet sich an Einrichtungen der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit, die sehr dicht an den Alltags- und Erlebniswelten der Kinder und Jugendlichen arbeiten. Bewerben können sich die Einrichtungen mit Vorhaben, die Themen und Herausforderungen der Alltags- und Erlebniswelten der Kinder und Jugendlichen mit modernen Kommunikationsmedien oder digitalen Instrumenten und Technologien verbinden.

Bewerbungen können ausschließlich online über die Internetseite www.initiative-ich-kann-was.de abgegeben werden. Neben allen Neubewerbungen werden auch Anträge von Einrichtungen berücksichtigt, die bereits finanziell unterstützt wurden oder schon einmal an einer Ausschreibung teilgenommen haben. Im Spätsommer 2017 entscheidet eine Expertenjury, welche Projekte und Einrichtungen eine Förderzusage erhalten.

Quelle: Deutsche Telekom Stiftung

Ähnliche Artikel

Skip to content