Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Bereits ausgebucht!!! Förderung schwer zu erreichender junger Menschen im Übergang

27. November 2018, 09:45 - 16:00

kostenlos

Die Förderung schwer zu erreichender junger Menschen im Übergang Schule – Beruf ist eine wichtige Aufgabe für die Träger  und Einrichtungen der Jugendberufshilfe und wird durch verschiedene Programme unterstützt. Die Programme RESPEKT und „Chance Zukunft NRW“ laufen demnächst aus und die Unterstützung durch die Grundsicherung (§ 16 h SGB II) kommt nur langsam in Gang. Grund genug, die Fördermöglichkeiten für schwer zu erreichende Jugendliche genauer zu betrachten, erfolgreiche Arbeitsansätze vorzustellen und zu zeigen, wie durch eine funktionierende Zusammenarbeit über Rechtskreisgrenzen hinweg diese jungen Menschen erreicht, angesprochen und gefördert werden können.

„Förderung schwer zu erreichender junger Menschen“ (§16 h SGB II)

Seit dem 1.8.2016 bietet das SGB II die Möglichkeit, schwer zu erreichende junge Menschen, junge Menschen, die aus dem System zu fallen drohen oder bereits entkoppelt sind,  gezielt zu fördern. Auch mit Methoden und Ansätzen jenseits der üblichen und bekannten Wege. Doch wie gelingt das? Die Bundesregierung hat sich für diese Legislaturperiode vorgenommen, die Gruppe der schwer zu erreichenden jungen Menschen  in den Fokus zu stellen und jährlich 50 Mio. Euro für die Förderung zur Verfügung zu stellen (Koalitionsvertrag). Die Landesarbeitsgemeinschaft Kath. Jugendsozialarbeit NRW hat deshalb im bundesweiten Netzwerk der Katholischen Jugendsozialarbeit eine Fachveranstaltung vorbereitet, um Beispiele guter Praxis in diesem Arbeitsfeld vorzustellen und die Förderung nach § 16 h SGB II theoretisch und praktisch darzustellen. Erfolgreiche Arbeitsansätze und Finanzierungsformen sollen dadurch weiter bekannt gemacht werden.

Anmeldung und Organisatorisches

  • Leider können keine Anmeldung mehr entgegen genommen werden. Die Tagung ist ausgebucht.
  • Für Rückfragen wenden Sie sich an Christian Hampel, LAG KJS NRW,
    Fon: +49 221 165379-28 oder per E-Mail christian.hampel@jugendsozialarbeit.info

Quelle: BAG KJS

Details

Datum:
27. November 2018
Zeit:
09:45 - 16:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Tagungs- und Gästehaus des CJD
Graurheindorferstr. 149
Bonn, 53117
+ Google Karte
Website:
www.cjd-bonn.de