Start Themen Übergangssystem

THEMA: Übergangssystem

Jugendliche, die auf den klassischen Wegen in den Arbeitsmarkt, in Schule oder duale Ausbildung, gescheitert sind, bekommt in Produktionsschulen eine dritte Chance. Christiane Kaiser-Neubauer beschreibt diese jungen Menschen in einem Beitrag im Onlineportal der Süddeutschen. Produktionsschulen verbinden Arbeiten und Lernen in Form von Auftragsarbeiten für unterschiedlichste Kunden. Kaiser-Neubauer führt...
Der Hauptausschuss des Berufsbildungsinstituts (BIBB) hat zum vom Bundesbildungsministerium (BMBF) vorgelegten Entwurf des Berufsbildungsberichts Stellung genommen: Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge konnte gesteigert werden, auch wenn sie nicht das Niveau von 2007 oder 2008 erreichte. Noch immmer gibt es Regionen, in denen die Anzahl der Bewerber/-innen deutlich größer ist als Ausbildungsplätze von Unternehmen angeboten werden. In den östlichen Bundesländern hingegen gibt es einen demografiebedingten strukturellen Mangel an Ausbildungssuchenden. Dies und der Abbau außerbetrieblicher Ausbildungen werden Folgen für die Deckung des Fachkräftebedarfs haben. Angesichts der unterschiedlichen Trends und Entwicklungen auf dem Ausbildungsmarkt, fordert der Hauptausschuss eine integrierte Ausbildungsberichterstattung. Die Erhöhung der betrieblichen Ausbildungskapazitäten siehten der Ausschuss als ebenso wenig an, wie die Steigerung der Attraktivität der dualen Berufsausbildung. Für Leistungsschwächere Jugendliche werden zusätzliche Aktivitäten für eine möglichst nahtlose Integration in den Ausbildungsmarkt gefordert. Die Arbeitgeber wollen für speziell förderungsbedürftige Jugendliche Einstiegsqualifizierung (EQ) mit gezielten Unterstützungsmaßnahmen, wie abH kombinieren zu EQPlus.

Das Neueste